Sonntag, 25. Juni 2017

Zofingen

17 bis 27°C

Verfolgerduell gegen Angstgegner


Für den EHC Olten geht es am Donnerstag im Kleinholz gegen La Chaux-de-Fonds um Rang 2 in der NLB-Tabelle – und darum, das Trauma gegen die Neuenburger zu überwinden. 

BILDER
EHCO-Verteidiger Romano Pargätzi im Zweikampf mit Ajoies Thomas Beauregard. (Bild: Hr. Aeschbacher)

Die Rückkehr aus der Nati-Pause ist dem EHC Olten nicht nach Wunsch geglückt, die 1:4-Niederlage vom Dienstag in Langenthal war aufgrund des Spielverlaufs nicht eben zwingend. «Wir haben unsere Powerplays zu wenig gut genutzt», analysiert EHCO-Verteidiger Romano Pargätzi die Partie. «Wir sind zwar immer wieder zu Chancen gekommen, Langenthals Torhüter Marc Eichmann aber erwischte einen wirklich starken Abend.» 

Der dicht gedrängte Spielplan bringt mit sich, dass der EHCO rasch Gelegenheit zur Rehabilitation erhält. Heute Donnerstag reist La Chaux-de-Fonds ins Kleinholz, am Samstag dann die SCL Tigers. Damit sind innert 48 Stunden jene beiden Mannschaften zu Gast in Olten, die derzeit in der Tabelle vor dem EHCO klassiert sind. «Es ist natürlich immer lässig, gegen die Top-Teams der Liga zu spielen», freut sich Pargätzi. «Zumal wir wissen, dass wir beide Spiele gewinnen können.» 

Noch keinen Punkt geholt
Gegen La Chaux-de-Fonds hat dies der EHCO in der aktuellen Saison aber noch nicht beweisen können. Im Gegenteil: Die Neuenburger sind die einzige Mannschaft, gegen die Olten in dieser Saison noch keine Punkte holen konnte. Die Neuenburger entwickeln sich damit zum veritablen Angstgegner der Powermäuse, zumal das Ausscheiden in den Playoff-Viertelfinals der letzten Saison gegen «Tchaux» in Olten noch immer nicht ganz verdaut ist. «La Chaux-de-Fonds hat eine sehr gute Mannschaft, vor allem eine starke Offensive», weiss Pargätzi.

Sein Rezept gegen diesen Gegner lautet daher: «Defensiv stabil bleiben. In beiden Partien in dieser Saison haben wir gegen La Chaux-de-Fonds nur knapp verloren und wissen daher, dass wir diesen Gegner schlagen können.» Ein «Chaux-de-Fonds-Trauma» könne er in der Oltner Mannschaft jedenfalls nicht feststellen. Heute erwartet Pargätzi eine «offensive, attraktive und vor allem enge Partie». Auch die Ausgangslage verspricht Spannung und Spektakel: Der Sieger des Spiels steht am Schluss des Abends auf Rang 2 in der NLB-Tabelle. (stf)

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / EHCO Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt