Freitag, 28. April 2017

Zofingen

3 bis 7°C

Kapitales Doppel-Treffen


Gleich zweimal trifft der EHC Olten an diesem Wochenende auf Red Ice Martigny. In den Partien gegen den Tabellennachbarn werden die Weichen hinsichtlich Heimvorteil in den Playoff-Viertelfinals gestellt.

BILDER
Captain Patrick Parati sieht die Inkonstanz als grösstes Problem seines Teams. (Bild: HR. Aeschbacher)

Konstant ist beim EHC Olten in dieser Saison nur die Inkonstanz. Sinnbildlich für das Auf und Ab bei den Powermäusen waren die beiden letzten Spiele: Erst gewann der EHCO im Derby in Langenthal auswärts mit einer begeisternden Leistung 6:1, um nur 48 Stunden später im Kleinholz gegen den gleichen Gegner einen 3:0-Vorsprung zu verspielen. «Die Inkonstanz ist schon während der gesamten Saison ein Problem», bestätigt EHCO-Captain Patrick Parati. Es sei nicht einfach, festzustellen, woher dieses Problem komme. Wichtig sei, den Resultaten nicht übermässig viel Bedeutung zukommen zu lassen. «Nach Siegen nicht denken, dass wir die Grössten sind, nach Niederlagen die Köpfe nicht zu stark hängen lassen. Und in beiden Fällen das nächste Spiel mit dem gleichen Fokus vorbereiten», formuliert Parati einen möglichen Lösungsansatz.

Acht Runden hat der EHCO noch Zeit, um bis zum Playoff-Start den nötigen Schwung zu holen. Acht Spiele, die das Team nutzen sollte, wie auch Parati meint. «Es ist definitiv einfacher, vor den Playoffs an Sicherheit zu gewinnen als dann während der Viertelfinals», weiss der Verteidiger. Die beiden Partien gegen Red Ice Martigny an diesem Wochenende seien dafür ein idealer Test, denn: «Red Ice spielt sehr diszipliniert und ist physisch stark. Sie treten so auf, wie dann auch die Gegner in den Playoffs auftreten werden.»

Das Wochenende bietet dem EHCO aber nicht nur die Gelegenheit zur Standortbestimmung, sondern auch die Chance, wieder auf Rang 4 vorzustossen. Diese so wichtige Position, die Heimvorteil in den Playoff-Viertelfinals garantiert, ist das erklärte Ziel der Powermäuse für den Rest der Qualifikation. «Es ist definitiv ein Vorteil, in den Playoffs zu Hause zu starten», weiss Parati. Momentan liegt Martigny auf diesem begehrten 4. Rang; vier Punkte vor dem EHCO. Im Optimalfall hat der EHCO die Walliser bis zum Sonntagabend um zwei Zähler überholt – im negativsten Fall liegt Red Ice nach der Doppelrunde 10 Punkte (und damit wohl uneinholbar) vor den Powermäusen. Auf den EHCO wartet also ein im wahrsten Sinn des Wortes richtungsweisendes Wochenende.

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / EHCO Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt