Sonntag, 25. Juni 2017

Zofingen

19 bis 27°C

Der magische Abend des Drei-Fünftel-Lewandowski


Remo Hirt war Hauptdarsteller in der furiosen Aufholjagd des EHC Olten gegen Visp. Hirt gelang innert knapp vier Minuten ein Hattrick.

BILDER
Hat gut lachen: Hattrick-Torschütze Remo Hirt. (Bild: Bruno Kissling)

Remo Hirt, Robert Lewandowski erzielte für Bayern München innert neun Minuten fünf Tore. Sie brauchten fast gleichzeitig gegen Visp für drei Tore vier Minuten. Wie haben Sie als Drei-Fünftel-Lewandowski geschlafen? 
Remo Hirt: (lacht) Geträumt habe ich nicht wirklich von meinen Toren. Es war einfach wichtig, dass wir das Spiel noch wenden konnten und gewannen. Vor allem nach dem schwachen zweiten Drittel. 

Was ist dann in der zweiten Drittelspause passiert? 
Wir haben uns gegenseitig wachgerüttelt. Im ersten Drittel hatten wir schon recht viele Chancen, aber erzielten kein Tor. Als wir dann das erste Tor erzielten, war das wie eine Initial-Zündung. Das hat uns befreit und beflügelt.

Kann ein einziges Tor tatsächlich derart befreiend wirken?
Es ist die Euphorie, die einem in diesen Momenten hilft. Und man muss auch sagen, dass der EHC Visp am Ende stark abgebaut hat und fast stehend K.o. war. 

Sehr erstaunlich, wenn man 4:0 vorne liegt.
Allerdings. Normalerweise sollte man da strotzen vor Selbstvertrauen.

Wie haben sie Ihre drei Tore erlebt?
Das erste war ein Abpraller während eines Powerplays. Da hatte ich das leere Tor vor mir. Beim zweiten kam ich frei zum Schuss im Slot. Und beim dritten war ein Gestocher vor dem Visper Tor, nach welchem ich den Puck schliesslich ins Tor wischen konnte. 

Wie waren die Reaktionen Ihrer Mitspieler nach dem Spiel?
Es gab den einen oder anderen Spruch. Einer meinte, ich hätte die drei Tore auch etwas früher erzielen dürfen (lacht).

Kostet Sie der Hattrick etwas?
Nein, nur der Goalie muss zahlen, wenn er einen Shutout schafft.

Ist das nicht unfair?
Es hat ja niemand befohlen, dass man Goalie werden muss (lacht)

Letzte Saison erzielten Sie inklusive Playoffs in über 60 Spielen zehn Tore. Jetzt in einem einzigen gleich drei. Gibt es da eine Erklärung dafür?
Ich mache sicher nicht immer drei Tore. Aber letzte Saison war für mich schon eher verhalten, vor allem während der Qualifikation. In den Playoffs liefs dann besser.

Wieso die Leistungssteigerung?
Ich fühle mich sicher besser. Wir spielen unter Heikki Leime auch ein gutes System mit viel Passen und Laufen. Das kommt mir entgegen. (von Marcel Kuchta)

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / EHCO Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt