Dienstag, 27. Juni 2017

Zofingen

14 bis 31°C

Wie gelingt das Powerplay gegen Winterthur?


Der EHC Olten tritt bei Liga-Neuling Winterthur als klarer Favorit an. Im Fokus steht im Auswärtsspiel des Tabellendritten das Überzahlspiel.

BILDER
Auch Olten-Trainer Heikki Leime erwartet einen Sieg von seinem Team. (Bild: AE)

Da monierte man beim EHCO Olten über Wochen die fehlende Konstanz über die gesamte Spieldauer und die schwachen Auslösungen. Und dann fertigten die Powermäuse am Dienstag Verfolger Ajoie gleich mit 4:0 ab. Plötzlich kamen die Pässe aus der eigenen Zone an; auch die defensive Zuteilung funktionierte auf einmal, und das über 60 Minuten. «Wir hatten uns für das Spiel viel vorgenommen», blickt Cédric Schneuwly zurück, «schliesslich hatten wir zuvor noch keinen soliden Auftritt über 60 Minuten hingelegt.»

Wichtig sei, so komisch das klinge, weniger das Resultat gewesen, als vielmehr der Auftritt nach zuletzt drei Penaltyschiessen in Folge. Doch es war nur logisch, dass die Leistung am Ende mit drei Punkten belohnt wurde. Wenngleich es noch immer diverse Punkte zu verbessern gebe, so Schneuwly. «Am Powerplay müssen wir ganz bestimmt noch arbeiten. Wir haben zwar gegen Ajoie zwei Tore in Überzahl erzielt, müssen aber grundsätzlich sicher noch gefährlicher werden.»

Winterthurer Niederlagenserie

Und so wurde am Freitag vor allem in diesem Bereich gearbeitet, nachdem am Donnerstag ein hartes Training auf dem Programm gestanden hatte. Der Tag nach dem Dienstag-Spiel war trainingsfrei - aufgrund der starken Leistung gegen Ajoie. «Heikki Leime hatte dies schon vor der Partie in Aussicht gestellt», so Schneuwly, «und komischerweise», lacht er, «hat es sogleich geklappt.»

Auch für das Auswärtsspiel in Winterthur hat man sich beim EHCO wieder viel vorgenommen und steigt als klarer Favorit in den dritten Vergleich mit den Zürchern. Einerseits, weil Winterthur die letzten sieben Spiele verloren hat, aber auch, weil die Oltner in den meisten Spielen diese Rolle innehaben. «Und dann haben wir ja auch noch eine Rechnung offen aus dem letzten Spiel in Winterthur, als wir ins Penaltyschiessen mussten.» 

Das Leben schwer gemacht

Schneuwly weist gleichzeitig darauf hin, dass der Verleich kein Schaulaufen werden dürfte. Winterthur verfüge über eine ganz gute Mannschaft, welche den Oltnern das Leben in den ersten beiden Aufeinandertreffen ziemlich schwer gemacht habe. Das ändert aber natürlich nichts an der Favoritenrolle der Gäste - und daran, dass der EHCO unbedingt als Sieger vom Eis will.  (Michael Forster)

 

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / EHCO Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt