Sonntag, 20. August 2017

Zofingen

11 bis 21°C

«Es brauchte Zeit, bis es jeder begriffen hatte»


Die Woche mit zwei NLB-Heimspielen in Serie beginnt der EHC Olten am Dienstagabend (20 Uhr) gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Mit den Neuenburgern haben Martin Wüthrich und seine Mitspieler noch eine Rechnung offen.

BILDER
EHCO-Urgestein Martin Wüthrich (Mitte) glaubt, dass es im Team jetzt jeder begriffen hat, was es braucht, um erfolgreiches Eishockey zu spielen. (Bild: André Grossenbacher)

EHCO Santa Day
Am Samstag, 28. November, findet der erste «EHCO Santa Day» statt. Ab 16 Uhr steht neben diversen kleinen Ausstellern der originale Coca-Cola-Weihnachtstruck direkt vor dem Eisstadion Kleinholz. Um den «Santa Day» geniessen zu können, wurde das anschliessende NLB-Spiel gegen Hockey Thurgau ausnahmsweise auf 19.45 Uhr angesetzt.

«Wenn wir umsetzen, was der Trainer sagt und jeder seine Position im Spiel einnimmt, die ihm zugedacht ist, dann funktioniert auch unser Spiel wieder.» Das war die Aussage von Marco Truttmann – dem Hattrick-Torschützen vom Samstag – nach der 2:6-Auswärtsniederlage des EHC Olten am 20. Oktober gegen den heutigen Gegner, den HC La Chaux-de-Fonds.

Erst rund ein Monat und eine laute Kabinenansprache von Heikki Leime später sollten die Oltner mehr als nur ein paar Minuten lang die Vorgaben des Trainergespanns umsetzen. «Ein paar Niederlagen waren ziemlich brutal für uns. Diese Erfahrung hat aber geholfen, aus der Bequemlichkeit rauszukommen», gewinnt EHCO-Stürmer Martin Wüthrich den unnötigen Niederlagen wie jenen gegen Rapperswil, Visp (jeweils in der Verlängerung) oder Thurgau (im Penaltyschiessen) etwas Positives ab. «Es brauchte Zeit bis jeder begriffen hat, dass es kein Punkt geschenkt gibt» fügt Wüthrich an.

Kein Grund zur Nervosität
Im Heimspiel gegen den HC Ajoie zeigte der EHCO über 60 Minuten eine konstante Leistung, in Winterthur verstanden es die Oltner nach einem verunglückten Startdrittel ihre Taktik umzustellen und den Aufsteiger doch noch ungefährdet zu bezwingen. «Vor allem das Spiel gegen Ajoie hat gezeigt, dass wir mit einer Topleistung das Spiel im Griff haben und somit auch nie einen Grund haben, nervös zu werden», so Martin Wüthrich, der gegen Winterthur selber mit einer Vorlage und einem Tor glänzen konnte – notabene seine ersten Punkten seit über anderthalb Monaten.

Keine Konter zulassen
Martin Wüthrich bleibt nach seinem Effort am Samstag bei fünf Skorerpunkten stehen. Keine überragenden Werte für einen Stürmer – die Situation ist für den 32-Jährigen aber oft nicht einfach. Schliesslich findet er sich seit Jahren in der Jokerrolle wieder. Einen fixen Platz in einer der Toplinien hat er nicht. «Das wusste ich bereits bei der Vertragsunterzeichnung», meint Wüthrich nüchtern. «Seit dem ich in Olten bin, hatte ich immer um meinen Platz im Team zu kämpfen. Hätte ich allerdings nie kämpfen müssen, wäre ich wohl nicht seit bald 13 Jahren beim EHC Olten. Dass mir nichts geschenkt wird, wird mir später auch in meinem Leben nach dem Hockey helfen», ist Martin Wüthrich überzeugt.

Auf dem Eis steht der nächste Kampf gegen den HC La Chaux-de-Fonds an. Ein enorm tempostarkes Team, welches hervorragend von Defensive auf Offensive umstellen kann. Das Konterspiel der Neuenburger zu unterbinden, wird zu den Hauptaufgaben heute Abend gehören, ist Martin Wüthrich überzeugt. «Wir liessen gegen Winterthur Zwei-gegen-Eins-Situationen oder sogar Kontervorstösse vom Gegner zu. Das darf uns gegen La Chaux-de-Fonds auf keinen Fall passieren», weiss Wüthrich um Verbesserungen im Vergleich zum Spiel vom Samstag.

Die Chaux-de-Fonniers seien weit effizienter als die Winterthurer im Verwerten von Konterchancen, so Martin Wüthrich. Trotz zuletzt zwei guten Leistungen, gibt es also noch genügend Baustellen, an welchen die Oltner zu arbeiten haben, um an der Spitze mit Rapperswil und Langenthal Gleichschritt halten zu können. (von Andreas Hagmann)

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / EHCO Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt