Freitag, 21. Juli 2017

Zofingen

17 bis 28°C

Verstärkte Tessiner nach den Festtagen?


Der EHC Olten trifft nach den Festtagen auf das Schlusslicht der NLB, die HC Biasca Ticino Rockets. Bleibt die Frage, mit welchem Aufgebot das Farmteam nach Olten reist.

BILDER
Mit direktem Zug aufs Tor - so ist das Tessiner Farmteam zu bezwingen. (Bild: Toppictures)

Mit Elia Riva steht schon einmal ein Spieler fix im Kader der U20-Nationalmannschaft, der in der laufenden Saison regelmässig zum Einsatz mit den Ticino Rockets kommt. Misha Moor und Christian Pinana stehen immerhin auf der Pikettliste und könnten jederzeit nachnominiert werden. Mindestens einer der besten Junioren steht den Tessinern heute Abend also nicht zur Verfügung. Da aber die NLA-Teams über die Festtage keine Spiele austragen, ist gut möglich, dass diverse Spieler von Ambri für die Spiele in der Altjahreswoche an das Farmteam ausgeliehen werden. Von Lugano dürfte es keine zusätzlichen Spieler geben, da die Bianconeri in diesem Jahr am Spenglercup in Davos teilnehmen. Möglicherweise nehmen die Luganesi gar noch ein paar zusätzliche Spieler aus dem Biasca-Kader mit, um ein möglichst breites Kader zu haben − es würde nicht überraschen, wenn beispielsweise der letztjährige Temporäroltner Matteo Romanenghi heute nicht mit den Ticino Rockets auflaufen würde. Dafür könnten ein paar Spieler von Ambri die Rockets unterstützen. Am naheliegendsten wären die Verteidiger Igor Jelovac und Franco Collenberg oder die Stürmer Eliot Berthon und Elias Bianchi, da sich diese in der laufenden Saison ebenfalls bereits mindestens einmal das Trikot der Rockets überzuziehen hatten.

Den Willen brechen

Der Kader, mit welchem die Rockets heute Abend antreten werden, gleicht also einer kleinen Überraschung. Überraschend waren auch einige der letzten Auftritte der Tessiner, wobei der 5:0-Auswärtssieg in Visp herausragt. Die Oltner ihrerseits hatten das neue Farmteam in der laufenden Saison bisher im Griff. Das erste Spiel zuhause am 11. Oktober (4:3) verlief zwar äusserst harzig, zumal sich der EHCO über lange Zeit des Spiels nicht auf Touren kam. Gleichwohl hatten die Oltner das Spiel stets unter Kontrolle. Bei der Auswärtspartie am 18.November (2:6) konnten die Oltner ihren Gameplan 60 Minuten lang durchziehen. Das bedeutet gegen die Rockets: Checks annehmen, selber austeilen, in den Slot fahren und dort für Unruhe sorgen. Dies wird auch heute der Plan sein müssen. Es gilt den unbändigen Willen, den die Rockets an den Tag legen, bereits früh zu brechen. (von Andreas Hagmann)

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / EHCO Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt