Freitag, 28. April 2017

Zofingen

3 bis 8°C

Das Derby als grosser Bewährungstest


Nach der internen Aussprache am Montag und dem 4:1-Sieg am Dienstag in Winterthur geht der EHC Olten am Freitag (20 Uhr) mit neuem Selbstvertrauen ins Derby gegen den SC Langenthal. Stürmer Diego Schwarzenbach spricht vor dem Heimspiel gegen den Leader über Herzblut und Teamgeist.

BILDER
EHCO-Stürmer Diego Schwarzenbach steuerte in Winterthur zwei Assists zum Sieg bei – jetzt freut er sich auf ein hart umkämpftes Derby gegen Langenthal. (Bild: Toppictures)

Dank Weltbild profitieren
Weltbild unterstützt durch eine exklusive Partnerschaft mit dem EHC Olten das regionale Eishockey. Mit der neusten Aktion erhalten Sie einen exklusiven Rabatt-Gutschein von 20 Prozent, welcher bei einem Mindesteinkauf ab 60 Franken unter www.weltbild.ch gültig ist. Der Gutschein ist gültig bis am 30. Januar 2017 auf das reguläre Sortiment auf www.weltbild.ch, ausgenommen Geschenkkarten. Der Gutschein ist nur einmal einlösbar und nicht kumulierbar.

Aus über 10 Mio. Artikeln finden Sie bei Weltbild die besten Blockbuster, Buch-Bestseller (immer mit 20 Prozent Rabatt), Musik, die neuste tolino-eReader-Generation und vieles mehr.

Bestellen Sie gleich auf www.weltbild.ch und geben Sie bei Ihrem nächsten Einkauf den Aktionscode news0117 ein. Besuchen Sie auch die Weltbild-Filialen, beispielsweise in Olten oder Egerkingen, und lassen Sie sich vom umfangreichen Angebot inspirieren. (aha)

Von der Tribüne aus wurde man aus der Leistung des EHC Olten am Dienstag gegen den EHC Winterthur nicht ganz schlau. Das Resultat (4:1) stimmte, berauschend war das Spiel allerdings nicht. EHCO-Stürmer Diego Schwarzenbach meinte aber: «Wir haben ziemlich genau das gespielt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben den Winterthurern kaum etwas zugestanden und schliesslich landeten wir einen klaren Sieg.»

Und es gibt ja auch gute Gründe, weshalb das Gezeigte nur bedingt zu überzeugen vermochte. Die Winterthurer lieferten wie gewohnt ein destruktives Spiel, standen oft tief in der eigenen Zone und liessen wenig Raum vor dem eigenen Tor. Gleichwohl konnten sich die Oltner zahlreiche Chancen erspielen.

«Wir haben uns vorgenommen mit Herz und Leidenschaft zu spielen. Ausserdem wollten wir die kleinen Dinge richtig machen und als Mannschaft vorangehen, nicht als Einzelspieler. Das haben wir geschafft», meinte Schwarzenbach. Das sei auch wichtig gewesen, um jetzt wieder über das System sprechen zu können. Denn ohne Herz und Leidenschaft sei dies überflüssig.

Der SCL im Dauerhoch
Die Aussprache am Montag habe seine Wirkung nicht verfehlt, meinte Diego Schwarzenbach. Gegen «Winti» sei dies zu spüren gewesen und er sei zuversichtlich, dass dies auch in den kommenden Spielen so bleiben werde – also auch am Freitagabend (20 Uhr) gegen den Erzrivalen aus Langenthal.

Der aktuelle NLB-Leader befindet sich in blendender Form. Seit anfangs Dezember haben die Oberaargauer in 16 Spielen gerade einmal drei Niederlagen eingezogen. Der EHC Olten war vor zwei Wochen nahe dran, dem SCL Niederlage Nummer 4 in der genannten Zeitspanne hinzuzufügen. Am Ende behielten die Langenthaler in der Verlängerung die Oberhand.

Somit ist nach vier Begegnungen Gleichstand zwischen den beiden Erzrivalen. Olten gewann die ersten beiden Begegnungen der Saison, die Langenthaler die letzten beiden. Inklusive dem Derby am Freitag stehen noch zwei Aufeinandertreffen der beiden Teams in der laufenden Qualifikation an – beides Heimspiele für den EHC Olten. Olten werde seine Haut teuer verkaufen, ist Diego Schwarzenbach überzeugt. «Es wird ein hart umkämpftes Spiel werden. Die Langenthaler grüssen von der Tabellenspitze und wir haben neues Selbstvertrauen gewonnen», so der EHCO-Stürmer zur Ausgangslage.

Spezialsituationen im Fokus
In einem solchen Spitzenspiel sind am Ende oft die Spezialsituationen entscheidend. So fiel auch der Langenthaler Siegestreffer im letzten Derby im Powerplay. Beide Teams besitzen gute Spezialformationen. Im Boxplay sind die Oltner laut Statistik den Langenthalern knapp voraus, im Powerplay ist es gerade umgekehrt.

Obwohl die Powerplaywerte des EHCO nicht schlecht sind, wurde das Oltner Überzahlspiel zuletzt kritisiert. «Die Leute sehen nur ein gutes Powerplay, wenn Tore fallen. Aber man kann sich auch gute Chancen herausspielen, ohne dass die Scheibe den Weg ins Tor findet», relativiert Diego Schwarzenbach. Und ergänzt: «Aber klar haben wir noch Steigerungspotential im Powerplay. Zumal die Gegner unser Powerplay langsam kennen und versuchen, die Passwege zuzustellen.»

Am Freitag wollen Diego Schwarzenbach und seine Teamkollegen aber in erster Linie dem Gegner die Passwege zustellen. Motivation braucht für ein Derby kein Spieler. Erst recht nicht mit dem neu gewonnenen Selbstvertrauen. (von Andreas Hagmann)

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / EHCO Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt