Mittwoch, 16. August 2017

Zofingen

17 bis 27°C

Erweiterung der Schulanlage Mühlethal kostet 1,8 Mio. Franken


Die Schule und der Kindergarten im Zofinger Ortsteil Mühlethal sollen erweitert sowie die Heizung ersetzt werden. Der Stadtrat Zofingen beantragt dafür einen Kredit von 1,845 Millionen Franken. Der Einwohnerrat entscheidet am 20. März 2017 über das Bauvorhaben

BILDER
Visualisierung Quartierschulhaus Mühlethal (Stand Bauprojekt) Batimo Architekten AG, Zofingen

Die Quartierschule Mühlethal in Zofingen soll modernisiert und erweitert werden, dies insbesondere seit feststeht, dass in der Schulanlage Mühlethal auch weiterhin drei Primarschulabteilungen sowie ein Kindergarten geführt werden. Mit der geplanten Erweiterung der Schule und des Kindergartens werden die aktuell sehr knappen Räumlichkeiten mit einem wirtschaftlich vernünftigen Aufwand den heute üblichen Raumbedürfnissen angepasst.

In der Primarschule werden Gruppenräume für die drei Doppelklassen entstehen sowie Arbeitsund Besprechungsräumlichkeiten für die Lehrpersonen. Dem Schulhaus wird im Erdgeschoss ein eingeschossiger Neubau mit Flachdach Richtung Pausenplatz vorgelagert. Die Tragstruktur für die Erweiterung des Schulhauses ist in Holzfertigelementen geplant. Dies ermöglicht einerseits eine kurze Bauzeit und gibt dem Anbau mit den grossflächigen Fenstern einen zeitgemässen Ausdruck.

Der Kindergarten wird im Bereich des Eingangs erweitert. Dadurch wird dieser aufgewertet, und es entsteht ein geschützter Aussenbereich, der optimal als Erweiterung des Innenbereichs genutzt werden kann. Das Projekt wurde unter Einbezug der Schulleitung, der Lehrpersonen und der beteiligten kantonalen Stellen ausgearbeitet.

Nur noch eine statt zwei Heizungen
Die Elektrospeicherheizung in der Mehrzweckhalle mit Jahrgang 1979 muss dringend ersetzt werden. Auch die Ölheizung des Schulhauses und des Kindergartens hat mit 17 Jahren ihre übliche theoretische Lebensdauer erreicht. Vorabklärungen ergaben, dass eine einzige, zentrale Wärmeerzeugung am heutigen Standort im Mehrzweckgebäude sowohl aus betrieblicher als auch ökonomischer Sicht ideal ist. Zudem kann der neu gewonnene Raum im Schulgebäude als dringend notwendiger Lagerraum für die Schule genutzt werden. Die neue Erdgasheizung deckt somit künftig den Bedarf für das Mehrzweckgebäude, das Schulhaus mit Hauswartwohnung sowie den Kindergarten ab.

Für die Erneuerung der Heizung und die Erweiterung der Schule mit Kindergarten beantragt der Stadtrat dem Einwohnerrat einen Verpflichtungskredit von 1,845 Millionen Franken. Genehmigt der Einwohnerrat am 20. März 2017 den Kredit, erfolgt bei optimalem Verlauf der Ausführungsplanung der Baubeginn im Juli 2017. Um den Schulbetrieb möglichst wenig zu beeinflussen, ist vorgesehen, die lärmintensivsten Arbeiten in den Sommerferien 2017 zu tätigen. Anschliessend werden die restlichen Ausbauarbeiten unter laufendem Schulbetrieb bis im Dezember 2017 fertiggestellt.

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / Region Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt