Donnerstag, 20. Juli 2017

Zofingen

18 bis 27°C

«Die neuen Ideen beunruhigen uns gar nicht»


l Die Gesuchsteller für die Containersiedlung wollen nicht aufgeben und formulieren neue Ideen. Die Gemeinde sieht der Sache gelassen entgegen.

BILDER
Wenn die Swiss Domizil Rental AG hier ein neues Projekt realisieren will, dann muss sie zuerst ein neues oder ein angepasstes Baugesuch einreichen. RAN

Obwohl 126 Einwendungen gegen die geplante Containersiedlung für Asylsuchende an der Köllikerstrasse in Safenwil eingegangen sind, geben die Gesuchsteller, der Swiss Domizil Rental AG, nicht auf. «Wir haben neue Ideen, wie wir die Containersiedlung umsetzen und den daraus entstehenden Wohnraum nutzen wollen», sagt Markus Weber, Verwaltungsrat der Swiss Domizil Rantal AG aus Hergiswil NW. «Wir könnten hier zum Beispiel vorläufig aufgenommene Asylsuchende unterbringen. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Wohnraum dann innerhalb von kürzester Zeit vermietet wäre.» Darum sieht Markus Weber auch keinen Grund, die Profilstangen auf dem Land abzubauen. Stattdessen wettert er gegen die Gemeinde Safenwil und den Kanton Aargau: «Wir haben keine einzige dieser 126 Einwendungen zu Gesicht bekommen und zu Einsprache- oder Einigungsverhandlungen kam es deshalb schon gar nicht.»

«Das stimmt», bestätigt der Safenwiler Bauverwalter Markus Bühler. «Weil die Kernnutzung mit dem VerzichtsEntscheid des Kantons Aargau vom 20. Juni 2016 weggefallen ist, haben Kanton und Gemeinde das Gesuch ohne Entscheid – und ohne Kostenfolge von Seite der Abteilung Baubewilligungen des Kantons Aargau – als erledigt abgeschrieben.» Dies teilte das Departement Gesundheit und Soziales (DGS) am 20. Juni 2016 und die Gemeinde Safenwil am 17. August und am 1. Februar 2017 der Swiss Domizil Rental AG schriftlich und eingeschrieben mit. «Antworten auf diese Schreiben erhielten wir bis heute nicht», betont der Safenwiler Bauverwalter. Die Anwälte der Swiss Domizil Rental AG klären nun ab, ob dieses Vorgehen des Kantons und der Gemeinde rechtens ist.

Bis jetzt ist kein neues Gesuch
«Die neuen Ideen der Gesuchsteller beunruhigen uns gar nicht», sagt Safenwils Gemeindeammann Daniel Zünd. Auch Felicitas Siebert, Leiterin der Abteilung Baubewilligungen beim Kanton Aargau, harrt der Dinge, die da kommen könnten: «Ein anderer Gebäudekomplex oder auch die Unterbringung anderer Personengruppen – zum Beispiel Handwerker – erfordern ein neues Baugesuch oder zumindest eine Projektüberarbeitung.» Denn die Auswirkungen seien bezüglich Parkierung und Erschliessung völlig unterschiedlich. Gemeindeammann Daniel Zünd sagt: «Noch liegt uns kein neues oder angepasstes Baugesuch vor. Alles andere ist für uns nicht relevant.»

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / Region Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt