Mittwoch, 16. August 2017

Zofingen

17 bis 27°C

Vorschläge für «Aargauer/in des Jahres 2017» gesucht


Im Herbst vergibt die Neue Aargauer Bank (NAB) zum siebten Mal den NAB Award «Aargauer/in des Jahres». Er geht an Menschen, die kürzlich etwas Besonderes geleistet haben. Ab sofort können alle Aargauerinnen und Aargauer ihre Vorschläge einreichen.

BILDER
Die Verleihung des NAB-Awards im Jahr 2016. (Archivbild)

Noch bis Anfang September kann die Aargauer Bevölkerung Namen von Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl «Aargauer/in des Jahres» einreichen. Roland Herrmann, CEO der NAB, freut sich, dass sein Unternehmen mit diesem Engagement die starke regionale Verankerung und die grosse Verbundenheit mit dem Aargau zum Ausdruck bringen kann: «Mit dem begehrten NAB Award engagieren wir uns für unseren Kanton. Es ist unser Dank an die Aargauer Bevölkerung und an unsere Kundinnen und Kunden. Gerne leistet die NAB damit auch einen aktiven Beitrag zur guten Positionierung des Aargaus», wie er sich in einem Communiqué zitieren lässt.

Jetzt Personen vorschlagen

Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl «Aargauer/in des Jahres» müssen kürzlich etwas Besonderes geleistet haben. Sei es eine Erfindung, ein ungewöhnlicher ehrenamtlicher Einsatz, eine herausragende Leistung oder ein beherztes Engagement im Alltag. Für die Wahl müssen die vorgeschlagenen Personen einzig im Aargau wohnhaft oder sehr eng mit dem Aargau verbunden und mindestens 18 Jahre alt sein. Die Bevölkerung kann unter www.nab-award.ch bis am 4. September Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten einreichen.

Überwältigendes Echo auf die Wahl

Bisher gibt es sechs Preisträger «Aargauer/in des Jahres», die aus den unterschiedlichsten Bereichen stammen. 2016 wurde Marit Neukomm aus Oberentfelden für ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe mit ihrer selbst gegründeten Hilfsorganisation «Volunteers for Humanity» ausgezeichnet. Die Wahl hat bei ihr enorm viel bewirkt: «Die Auszeichnung ‚Aargauerin des Jahres‘ hat mir viele Türen geöffnet und sehr gute Kontakte ermöglicht. Wir konnten unsere Hilfe für Menschen auf der Flucht massiv ausbauen.»

Jury freut sich auf Vorschläge

Die unabhängige Jury unter dem Präsidium von Nationalrätin Corina Eichenberger, der unter anderem Regierungsrat Urs Hofmann, Sibylle Lichtensteiger und der Sängerin Sina angehören, ruft die Bevölkerung auf, möglichst viele gute Vorschläge von Persönlichkeiten einzureichen: «In jeder Aargauer Gemeinde leben aussergewöhnliche Menschen, die die Wahl verdienen. Melden Sie uns diese Kandidatinnen und Kandidaten! Die Jury kann nur Personen nominieren, die vorgeschlagen werden.» Die Jury wird die nominierten Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl «Aargauer/in des Jahres 2017» am 29. September der Öffentlichkeit vorstellen. Dann stimmt die Aargauer Bevölkerung darüber ab, welche drei Personen ins Finale einziehen.

Jetzt dem NAB Charity Verein Projekte einreichen

Teil des NAB Awards ist auch die grosse NAB Charity. Gesucht werden dazu Projekte oder konkrete Ideen in kulturellen, sozialen und sportlichen Bereichen, die in den nächsten sechs bis zwölf Monaten im Kanton Aargau umgesetzt werden. Der NAB Charity Verein nominiert jedes Jahr mehrere Projekte, die an der grossen NAB-Gala vorgestellt werden. Die Verantwortlichen erhalten grosszügige Gönnerbeiträge und alle Spenden der Gala-Gäste – insgesamt deutlich über 100‘000 Franken – für die Umsetzung ihrer Projekte. Unterstützungsanträge können von Privatpersonen und Institutionen noch bis spätestens 31. August unter www.nab.ch/charity eingereicht werden.

 

Kommentare zu diesem Artikel (0)
Kommentar zu diesem Artikel schreiben
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.





Sie befinden sich hier: 

Home / RESSORTS / Kantone Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2016 © Zofinger Tagblatt