Sonntag, 29. Mai 2016

Zofingen

15 bis 20°C

Nachricht von Gestern, 21:38 Uhr

Viele Verletzte und ein Toter nach Blitzeinschlägen in Europa

Trauriges Ende eines Fussballspiels und einer Geburtstagsparty: Bei Blitzeinschlägen sind am Samstag 46 Menschen in Deutschland und Frankreich verletzt worden. Die meisten Opfer waren Kinder. In Polen kam ein Wanderer durch einen Blitzschlag ums Leben.

Der 40-Jährige war im Gebirgsmassiv Babia Góra an der polnisch-slowakischen Grenze in ein Gewitter geraten und wurde von einem Blitz getroffen, wie das Nachrichtenportal TVN24.pl unter Berufung auf die Bergrettung berichtete.

Zeugen hatten bereits am Nachmittag die Bergrettung alarmiert. Wegen des Unwetters konnte diese aber zunächst nicht zur Unglücksstelle vordringen. Bei ihrem Eintreffen war der Mann bereits tot.

Aus heiterem Himmel

Buchstäblich aus heiterem Himmel schlug ein Blitz auf einem Fussballplatz im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz ein - insgesamt 35 Menschen wurden ins Spital gebracht. Drei Erwachsene erlitten beim Unglück in Hoppstädten schwere Verletzungen.

Darunter ist der Schiedsrichter des Spiels, der nach Polizeiangaben direkt vom Blitz getroffen wurde. Zeugen begannen sofort mit Wiederbelebungsmassnahmen. 30 Kinder im Alter von neun bis elf Jahren und zwei weitere Erwachsene hatten auffällige Herzfunktionen und wurden vorsorglich ins Spital gebracht. Sie gelten als leicht verletzt.

Das Spiel war zum Zeitpunkt des Blitzschlags gerade beendet. "Es gab Zeugen zufolge keinen Regen und keinen dunklen Himmel", berichtete der Sprecher und bestätigte einen Online-Bericht der "Rheinpfalz". Wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte, waren zur Zeit des Unglücks drei Gewitterzellen in der Gegend unterwegs.

Von allen Kindern und Erwachsenen wurden laut Polizei noch vor Ort Elektrokardiogramme (EKG) geschrieben, um die Herzfunktionen zu überprüfen. Bei den 30 Kindern und zwei Elternteilen seien die Ergebnisse auffällig gewesen.

Verletzte bei Geburtstagsparty

Bei einem Gewitter in einem Park in Paris wurden elf Menschen verletzt, darunter acht Kinder. Die Gruppe einen Geburtstag gefeiert, als ein Blitz einschlug, sagte ein Sprecher der Pariser Feuerwehr örtlichen Medien.

Die verletzten Kinder seien zwischen 7 und 14 Jahren alt. Sechs Menschen erlitten schwere Verletzungen, fünf leichte. Alle wurden in ein Spital gebracht.

Die Gruppe feierte im Parc Monceau im wohlhabenden Nordwesten der französischen Hauptstadt, als es zu regnen begann. Daraufhin hätten die Opfer Schutz unter einem Baum gesucht, sagte eine Abgeordnete des Stadtrats.

Verspätete Flüge

Auch auf Deutschlands grösstem Flughafen in Frankfurt bekamen Reisende das Unwetter zu spüren, wie ein Sprecher am Samstag sagte. Es kam zu 20 Flugausfällen sowie zu Verspätungen und Umleitungen.

Vielerorts waren Strassen gesperrt, Keller voller Wasser oder Weinberge entlaubt. In einigen Strassen hatten Hagelkörner eine 30 Zentimeter dicke Schicht gebildet. In Bayern fielen bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter und Stunde. Polizei und Feuerwehren waren im Dauereinsatz.

sda, 28.05.2016 21:38


Weitere News von Heute:

15:17 | 17 Tote bei Brand in Altersheim in der Ukraine
14:58 | Gesellschaft für Deutsche Sprache ehrt Hallervorden und Bourani
14:56 | Weitere Medaille für der Schweizer Turner zum Abschluss
14:34 | Requisiten aus Kultserie "Mad Men" werden online versteigert
14:03 | Iraner nehmen nicht an diesjährigem Hadsch in Mekka teil
13:55 | Mann kommt bei Zimmerbrand in Oltner Altstadt ums Leben
13:31 | Wassermassen überfluten Bahnen, Keller und Strassen
13:14 | Merkel und Hollande gedenken der "Hölle von Verdun"
13:01 | Jolanda Neff gewinnt 7. Weltcuprennen
12:31 | Real Madrid: Mehr Siege als Bayern und Barça zusammen
12:20 | UNHCR befürchtet 700 bei Schiffsuntergängen umgekommene Flüchtlinge
12:07 | Rammbock-Räuber von Zürich weiter auf der Flucht
12:02 | Keine Verlagerung von Stellen aus der Schweiz bei Georg Fischer
11:20 | Nepal feiert erfolgreiche Everest-Saison nach Katastrophenjahren
08:10 | Laridschani als iranischer Parlamentspräsident wiedergewählt
07:21 | Golden State erzwingt gegen Oklahoma Entscheidungsspiel
06:59 | Fernsehen in Südafrika will keine Gewalt bei Protesten mehr zeigen
06:01 | Themen der Sonntagspresse: Zuwanderung, Gefängnisausbruch, Gotthard
04:23 | Blocher fordert Beschränkung bei Sozialleistungen für Ausländer
04:00 | Triumph für Lugano oder Trost für Zürich
03:12 | Kind stürzt im Zoo in Gorilla-Gehege - schwer verletzt
02:29 | Lufthansa setzt Flüge nach Venezuela aus
00:32 | Aufblasbares ISS-Modul im zweiten Anlauf entfaltet

Weitere News von Gestern:

23:45 | Real Madrid im Penaltyschiessen nervenstärker
21:38 | Haris Seferovic über seinen Platzverweis
21:38 | Viele Verletzte und ein Toter nach Blitzeinschlägen in Europa
21:11 | 1300 Personen besuchen keltische Ausgrabungsstätte in der Waadt
21:08 | Letztes Spiel von Petric am Sonntag
20:50 | Papst gedenkt der im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge
20:29 | Demonstration in Genf gegen Sparmassnahmen
19:19 | Bacsinszky zum dritten Mal in einem Grand-Slam-Achtelfinal
18:57 | Putin pilgert zur autonomen Mönchsrepublik Berg Athos
18:54 | Spätes Siegestor und Rote Karte gegen Seferovic
18:42 | Auch Doppelvierer auf dem Rotsee im A-Final
18:16 | Teure Oldtimer finden bei Versteigerung in Luzern keine Käufer
18:04 | Nibali holt sich die Maglia rosa, Taaramäe den Tagessieg
17:54 | Motorrad, Auto oder Fussgänger übersehen: Vier Unfälle in Obwalden
17:38 | "Wir müssen den Cupfinal isoliert sehen"
17:13 | St. Gallen und Thurgau entscheiden über das Schicksal der Expo2027
17:12 | Schweizer Turner holen historische Team-Medaille
16:52 | Französische Regierung will Benzinkrise lösen
16:32 | Sieben Festnahmen nach Diebstahl von Bacon-Gemälden in Spanien
16:09 | Erdogan verurteilt US-Hilfe für syrische Kurdenmiliz
15:40 | EM-Bronze von Andrea Salvisberg
15:38 | Lichtsteiner und Seferovic vorerst auf der Bank


Sie befinden sich hier: 

Home / ERSTE SEITE Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2013 © Zofinger Tagblatt AG