Samstag, 28. Mai 2016

Zofingen

14 bis 25°C

Nachricht von Gestern, 21:15 Uhr

Zwei Tote und ein Vermisster nach Bootsunglück auf der Landquart

Bei einem Bootsunfall auf dem Fluss Landquart im bündnerischen Prättigau sind am Freitag zwei Personen ums Leben gekommen, zwei weitere wurden verletzt. Eine Person blieb bis am Abend vermisst.

Die Suche wurde um 19.30 Uhr eingestellt, wie Marcus Corai, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, am Freitagabend auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Ohne Konkrete Hinweise werde die Suche nicht wiederaufgenommen. Landquart und Rhein führen derzeit viel Wasser.

Ob es sich bei den Toten und Verletzten um Männer oder Frauen handelt, ist laut Angaben der Bündner Kantonspolizei noch unklar. Ebenso unklar sind die Nationalitäten der Verunfallten.

In Küblis gestartet

Wie die Kantonspolizei mitteilte, meldete eine Frau am Freitagmittag kurz vor 13 Uhr, sie habe beobachtet, wie bei Schiers im Prättigau zwei Schwimmwesten, ein Helm und ein gekentertes Schlauchboot in der Landquart flussabwärts trieben.

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen war eine Gruppe von zehn Personen mit zwei privaten Booten bei Küblis in den Fluss Landquart eingestiegen. Zwischen Küblis und Fideris kenterte das vordere, mit fünf Personen besetzte Boot.

Nach der Reanimation gestorben

Zwei Gekenterte konnten sich selbständig an Land begeben. Eine Person konnte von den Einsatzkräften zwischen Schiers und Grüsch aus der Landquart geborgen werden. Trotz Reanimation verstarb diese Person.

Eine zweite Person konnte bei Maienfeld aus dem Rhein geborgen werden. Sie wurde ebenfalls reanimiert, starb aber auch noch vor Ort.

Sämtliche Insassen des zweiten Boots konnten die Landquart selbständig verlassen. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden haben die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Grossaufgebot unterwegs

Der Unfall führte zu einem Grossaufgebot an Polizei und Rettungskräften. Im Einsatz standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Graubünden, die Kantonspolizei St. Gallen und der Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein.

Weiter wurden Ambulanzen aufgeboten, diverse Feuerwehren, die Seerettung der Landespolizei Liechtenstein sowie drei Helikopter, Taucher und Hundeführer. Um die Gruppenmitglieder der Schlauchboote nach dem Unfall kümmerte sich das Care Team Grischun vor Ort.

Die Landquart ist ein bei Kajakfahrern beliebter Fluss. Für das Rafting wird der Fluss sporadisch sowohl kommerziell als auch von Privaten genutzt.

sda, 27.05.2016 21:15


Weitere News von Heute:

07:37 | Cleveland macht Finaleinzug perfekt
07:01 | Hunderte Menschen fliehen aus irakischer Stadt Falludscha
06:48 | Ersatzmutter von Kim Jong Un aus Berner Tagen outet sich
06:36 | Belgien als zweitletzter Gradmesser für die Schweiz
06:33 | Atletico und Real Madrid kämpfen erneut um Europas Krone
06:04 | Wissenschaftler wollen Olympia wegen Zika verlegen
05:51 | Argentinische Militärs wegen "Plan Cóndor" verurteilt
04:33 | Finanzkanzlei Mossack Fonseca schliesst Büros in Steuerparadiesen
03:57 | Drogenboss "El Chapo" legt Berufung gegen Auslieferung an USA ein
03:09 | Al-Kaida-Terrorist in New York zu 40 Jahren Haft verurteilt
00:16 | Nach erbittertem Streit schwenkt Rubio doch auf Trump-Linie ein

Weitere News von Gestern:

22:53 | Hoher Sieg zum Rekord von Peter Cech
22:45 | Dutzende Tote bei neuem Bootsunglück im Mittelmeer
22:14 | Russland und Griechenland wollen enger kooperieren
22:12 | Doch noch eine Niederlage für Aarau
21:58 | Lolas für Kinderfilm "Heidi" und für Dokfilm "Above and Below"
21:15 | Zwei Tote und ein Vermisster nach Bootsunglück auf der Landquart
20:33 | Petkovic zeigt sich vor EM-Test gegen Belgien zuversichtlich
20:05 | US-Notenbankchefin signalisiert baldige Zinserhöhung
20:00 | Komet enthält Schlüsselmoleküle für die Entstehung von Leben
19:59 | Souveräner Wawrinka im Achtelfinal
19:22 | Christliche Araberin ist Israels schönste Transsexuelle
18:59 | Matthias Kyburz gewinnt erneut Gold
18:06 | Nationalratskommission will mehr Geld für Bildung und Forschung
18:01 | Billettpreis-Verhandlungen stecken in der Sackgasse
18:00 | Österreich startet Prozess zur Enteignung von Hitlers-Geburtshaus
17:35 | Burkhalter trifft in Uruguay Nachfahren von Schweizer Immigranten
17:25 | Forfait von Rafael Nadal
17:16 | Nibali holt sich Etappensieg - Chaves neuer Leader
17:14 | Reformkonflikt in Frankreich: Beide Seiten wollen hart bleiben
16:11 | 13 Jahre Haft für Tötung eines Mitbewohners im Asylzentrum
14:45 | Branche sucht nach Wegen aus der Krise
14:23 | Daimler setzt als erster Hersteller auf Filter für Benzinmotoren
13:10 | Schwedischer Prinz Oscar in Stockholm getauft
13:01 | UNO besorgt über Bedingungen in griechischen Flüchtlingslagern
12:21 | Prozess gegen Air-France-Mitarbeiter vertagt
12:02 | Premier Shinzo Abe: "Eine Welt ohne Atomwaffen schaffen"
11:59 | Ancillo Canepa bleibt Präsident des FCZ
11:51 | Fälle von Kindesmisshandlungen bleiben konstant auf hohem Niveau
11:39 | Squirrel Power: Ein Eichhörnchen als Superheldin
11:38 | Frontalkollision im Aargau fordert fünf Verletzte
11:29 | 40 Verletzte bei Schlägerei unter Flüchtlingen in Calais
11:01 | Jose Mourinho wird Nachfolger von Louis van Gaal in Manchester
11:00 | In unsicheren Zeiten steigt das Ansehen von Armee und Polizei
10:54 | Australien lässt Klimaschäden-Verweise aus UNO-Bericht streichen
10:51 | Herz aus dem 3D-Drucker erleichtert in Basel Operation
10:46 | Hohe Bankgebühren: Preisüberwacher schaltet SECO ein
10:31 | Japanische Citizen kauft Genfer Uhrenmarke Frédérique Constant
09:47 | Dienstleistungssektor wächst weiter auf Kosten der Industrie
09:43 | Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren
09:26 | New Faces Awards für Lea van Acken und Lucas Reiber
08:55 | Drei Touristen bei Bootsunglück in Thailand getötet
08:52 | Oscarpreisträger Louis Gossett Jr. wird heute 80
08:08 | Kunst-Streich mit Brille in US-Museum erregt Aufsehen


Sie befinden sich hier: 

Home / ERSTE SEITE Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2013 © Zofinger Tagblatt AG