Mittwoch, 1. Juni 2016

Zofingen

12 bis 19°C

Nachricht von Gestern, 12:13 Uhr

Der Boom hält an: Beatrice Egli muss keine Würste verkaufen

Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag zum zweiten Mal im Einsatz.

Die Schwyzerin gewann vor drei Jahren den RTL-Castingwettbewerb "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS). Wer damals damit rechnete, die junge Blondine aus Pfäffikon ereile das gleiche Schicksal wie so viele DSDS-Sieger davor, sah sich getäuscht: Beatrice Egli hält sich in den Charts, hat bereits vier Alben produziert und präsentiert an diesem Samstag zum zweiten Mal "Die grosse Show der Träume" in der ARD und auf SRF 1.

"Nach DSDS habe ich damit gerechnet, das dauert ein Jahr, dann stehe ich wieder in der Metzgerei und verkaufe Würste", sagte die 27-Jährige in einem Pressegespräch in Berlin. "Aber weil ich damit gerechnet habe, habe ich alles dafür gegeben: drei Jahre kein Urlaub, kein Wochenende, einfach durchgemacht, weil ich es schaffen wollte. Das Publikum, das jetzt bei mir ist, muss ich weiter mitreissen."

Egli, deren Eltern in Pfäffikon SZ einen Metzgereibetrieb unterhalten (in dem auch schon mal Paris Hilton eingekauft habe, wie Egli erzählt), musste bei der Aufzeichnung der Show in Berlin gleich ein Szenario erleben, dem selbst gestandene Moderatoren nicht immer gewachsen sind. Denn Sänger Matthias Reim erlitt auf der Bühne einen Kollaps, die Show wurde unterbrochen, dann wieder fortgesetzt.

"Das war ein Schock, nicht nur für mich, sondern für alle 700 Zuschauer auch", sagte Egli. "Es dauerte gefühlte Stunden, aber nach fünf Minuten wurde mir gesagt: Es geht ihm gut, in dem Moment war für mich etwas Ruhe eingekehrt." Die Passage mit Reim sei nun aus der Aufzeichnung geschnitten worden. "Er ist nicht mehr Teil der Show, das ist ja auch eine Ehrensache. Ich als Gastgeberin will natürlich all meine Gäste von der besten Seite zeigen."

Das Vakuum nach dem "Stadl" füllen

Eglis Leben ist ein Jet-Set-Leben geworden. Eigentlich nicht so recht nach dem Geschmack der sehr heimatverbundenen Frau. "Mein Verlangen nach Heimat wird umso grösser, wenn ich manchmal in vier Städten an einem Tag bin", sagte die gelernte Coiffeuse. "Dann habe ich Heimweh." In Pfäffikon lebt ihre gesamte Familie, drei Brüder, zwei davon arbeiten im elterlichen Betrieb, ihre Grosseltern sind 88 und 80, ihr jüngster Neffe ist 16 Monate alt.

Wo ist für die eigene Familie Platz in dem auf Karriere ausgerichteten Leben? "Für die eigene Familie habe ich noch keinen Mann", sagte Egli. "Ich wünsche mir Familie, bin Familienmensch. Aber ein Mann ist gar kein Thema im Augenblick. Ich muss mich erstmal künstlerisch austoben! Auf Tourneen gehen, Alben produzieren und TV-Shows moderieren."

Ob ihre Präsenz im Ersten vielleicht künftig zunimmt, ist offen, hängt auch von den Quoten ab. Aber die Chancen stehen nicht schlecht, weil nach dem Ende der "Stadl-Show" einige Sendeplätze frei geworden sind.

sda, 30.05.2016 12:13


Weitere News von Heute:

06:41 | Deschamps muss auf Diarra verzichten
06:21 | Rio 2016, Tokio 2020 sowie Doping-Skandal in Russland im Brennpunkt
06:07 | US-Schauspieler Michael Jace droht nach Mord an seiner Frau Haft
05:48 | Vier Tote bei Einsturz auf einer U-Bahn-Baustelle in Südkorea
05:34 | Dänemark schafft Einstufung von Transgender als geisteskrank ab
04:37 | Das Rekord- und Jahrhundertbauwerk am Gotthard wird heute eröffnet
04:19 | Kolumbianische Polizei entdeckt Folterkammern im Zentrum von Bogotá
02:40 | Wissenschaftler Stephen Hawking warnt vor britischem EU-Austritt
01:45 | Mit Kindern inhaftierte Aktivistinnen in Bahrain freigelassen
00:18 | Neue Streiks bei französischer Staatsbahn SNCF begonnen

Weitere News von Gestern:

23:48 | EU-Kommission warnt Regierungen vor Verbot von Airbnb und Uber
22:50 | Albanien mit fünf Spielern aus der Super League
22:37 | Österreich mit Mini-Sieg gegen Malta
22:13 | Hodlers "Champfèrsee" wechselt für knapp 2,2 Millionen den Besitzer
21:30 | Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag
21:18 | "Costa Concordia"-Kapitän in 2. Instanz zu 16 Jahren verurteilt
20:05 | Bahnchefs einigen sich auf Direktverbindung Frankfurt - Mailand
19:50 | Wawrinka und Bacsinszky am Dienstag nicht im Einsatz
18:22 | Wolf hinter mehreren Schafrissen im Oberwallis vermutet
18:06 | Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug
17:46 | Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht
17:38 | Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort
16:33 | Mehr als 45 Millionen Menschen von Sklaverei betroffen
16:24 | NATO-Generalsekretär Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg
16:15 | Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum
16:00 | Inselspital eröffnet zentrale Biobank
15:37 | Salzburger Stier 2017 findet im Stadttheater Schaffhausen statt
15:33 | Lastwagen kippt beim Kiesabladen in Gretzenbach SO auf die Seite
14:44 | Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans
14:31 | UNO: Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken
14:30 | Rückkehrende Touristen sollen wegen Zika Kondome benutzen
14:06 | Extremismus und Terrorismus stärker an der Wurzel bekämpfen
13:24 | Schweizer Sprayer "Puber" bei Prozess in Wien verurteilt
12:30 | Schweizer Tierschutz kritisiert "Delikatessen aus der Folterkammer"
12:10 | Polizei verhaftet mutmassliche Täter im Eglisauer Vermisstenfall
12:05 | 350 Fahrende sorgen für Unmut im Kanton Bern
11:40 | Flut neuer Drogen in Europa hält an
11:27 | Nach Verwüstungen im Süden wüten weitere Unwetter in Deutschland
11:03 | Dichter Klaus Merz mit Rainer-Malkowski-Preis ausgezeichnet
11:01 | Rufer wieder Cheftrainer der Snowboarder
10:56 | Abgasskandal lässt Quartalsgewinn bei VW um ein Fünftel einbrechen
10:50 | Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen
10:29 | Stadler und Siemens fechten Zürcher Tramentscheid an
10:26 | Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite für das Asylwesen
09:49 | Besserungen im Schweizer Tourismus in Sicht
09:13 | Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels
09:06 | Bericht: Dramatischer Anstieg von Binnenflüchtlingen in Afghanistan
09:04 | Aryzta mit stärkerem Wachstum im dritten Quartal
08:47 | Rock am See mit Muse, The Libertines und Enter Shakari
08:37 | Streik behindert Bahnverkehr in Belgien
07:45 | Sesselrücken in Chefetage von Emmi


Sie befinden sich hier: 

Home / ERSTE SEITE Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2013 © Zofinger Tagblatt AG