Dienstag, 24. Mai 2016

Zofingen

9 bis 14°C

Nachricht von Gestern, 00:15 Uhr

Fischer: "Die Mannschaft hat die Viertelfinals verdient"

Der Schweizer Headcoach Patrick Fischer ist vor dem entscheidenden WM-Spiel gegen Tschechien guter Dinge. Das schönste Gefühl sei, dass sie es in den eigenen Händen hätten.

Patrick Fischer, Ihr habt sehr aufregende Spiele hinter Euch. Wie schwierig ist es da, stets die nötige Ruhe zu bewahren?

"Ich musste und durfte das im Bienennest Lugano lernen. Ich bin schon lange Zeit in diesem Business. Wenn man in Panik gerät, fällt alles auseinander. Die gesamte Mannschaft hat wie ich diese Ruhe. Wir sind ein paar Mal mühsam umgefallen, fingen ein paar Boxhiebe in den Magen ein. Wir suchten jedoch nie nach Ausreden, blieben ruhig und vertrauten auf unsere Stärken. Am Dienstag erhalten wir eine neue Chance. Wir spielen gut. Von daher ist es für mich die einzige Lösung, ruhig zu bleiben. Als Junger war ich weniger ruhig, aber weit hat mich das nicht gebracht."

Aufwand und Ertrag stimmen bislang nicht überein. Führt das manchmal auch zu Frust?

"Ja und Nein. Wenn du die Situation akzeptierst, musst du einfach so weiterspielen. Man kann es nicht ändern. Man muss aus der Vergangenheit lernen. Wir müssen in unserem Verhalten zum Teil schlauer sein. Wir wissen, dass sie hier anders pfeifen als in der Schweiz. Dort wird mit den Stöcken mehr zugelassen, hier nicht. Im siebenten Spiel ist es höchste Eisenbahn, dass dies wirklich alle begreifen. Aber frustriert? Klar bist du nach den Spielen enttäuscht und frustriert. Wir machten vieles richtig. Insofern haben wir nicht so viele Punkte auf dem Konto wie möglich gewesen wären. Wir holten aber genügend Punkte, dass es für die Viertelfinals reicht. Wir haben es in unseren eigenen Händen, das ist das schönste Gefühl. Die Mannschaft ist hierher gereist, um etwas zu reissen. Am Dienstag können wir ein Teilziel erreichen."

Ist in der Vorbereitung auf die kapitale Partie gegen Tschechien etwas Spezielles geplant?

"Wer diese Mannschaft in jedem Spiel und jedem Training gesehen hat, der weiss, dass die Spieler voll gehen und fokussiert sind. Am Dienstag um 11.15 Uhr können wir einen Schritt in Richtung Viertelfinals machen, das ist Motivation pur. Die Jungs halten zusammen, sie wissen, wer sie sind und was es braucht, um Erfolg zu haben. Das ist das Wichtigste. Wir dürfen nicht übermotiviert spielen. Wir müssen nichts machen, was wir noch nie gemacht haben. Wir müssen einfach das spielen, was wir können und weniger Strafen nehmen. Irgendwann verwerten wir auch jene Chancen, die bislang zu keinem Tor führten, und das Ganze wird kehren. Der schnellste Weg zum Erfolg ist, es bei einem Misserfolg rasch wieder zu versuchen. Das machen wir."

Euer Motto ist: "Jetzt isch üsi Ziit". Warum trifft dies gegen Tschechien zu?

"Ich glaube, du erhältst immer das im Leben, was du verdienst. Und die Mannschaft hat in meinen Augen den Einzug in die Viertelfinals verdient. Sie arbeitet hart. Wir sind hier ein junges Team, aber wir wachsen von Match zu Match. Gegen Russland waren wir die schlechtere Mannschaft, aber in den anderen Partien hatten wir das Spiel, mit Ausnahme eines Drittels gegen Norwegen, mehrheitlich im Griff. Der Puck ist jedoch nicht immer für uns gelaufen. Darum müssen wir nicht gross etwas ändern. Wir kennen die Tschechen. Es ist eine gute Mannschaft, ganz klar. Wir haben Respekt vor ihnen. Aber am Dienstag gehen wir wieder aufs Eis und spielen unser Spiel."

sda, 17.05.2016 00:15


Weitere News von Heute:

23:23 | Burkhalter besucht im Libanon von der Schweiz unterstützte Projekte
22:29 | Franzosen an Heim-EM ohne Varane
21:26 | Fabian Schär fällt mit Sprunggelenksverletzung aus
20:20 | Bill Cosby muss wegen Sex-Vorwürfen vor Gericht
19:50 | Favre neuer Trainer von Nice
19:34 | Internet-Ausfall bei vielen Swisscom-Geschäftskunden
19:23 | Andy Murray stand zwei Punkte vor dem Out
18:38 | Ban kritisiert geringe Teilnahme reicher Staaten an Nothilfegipfel
18:20 | Branche kündigt Verzicht auf Wegwerf-Plastiksäcke an
17:24 | Doch keine Explosion an Bord des Egypt-Air-Flugzeugs
17:08 | Leader Kruijswijk vergrössert Vorsprung - Etappensieg für Valverde
16:56 | Gotthard-Erbe verbindet Schweiz und Italien
16:46 | Bonbonherstellerin Ricola 2015 mit weniger Umsatz
16:18 | Fedpol verzeichnet mehr Geldwäscherei-Meldungen
16:14 | Villa in Bellinzona verschoben statt abgerissen
16:01 | Zehntausende Belgier protestieren gegen Arbeitsrechtsreform
15:57 | Valartis-Gruppe dämmt Jahresfehlbeträge nur leicht ein
15:29 | Mehr als 12 Tote bei erneutem Erdrutsch in Jade-Mine in Myanmar
15:26 | 1370 Flüchtlinge in diesem Jahr im Mittelmeer ertrunken
15:09 | Räumung des Flüchtlingscamps von Idomeni hat begonnen
14:49 | Luxussportwagen auf A2 bei Gurtnellen zu Schrott gefahren
14:47 | Schweizer Team 2017 gegen den Weltmeister in Paris
14:42 | Palästinenser wollen internationalen Rahmen für Friedensgespräche
14:12 | Initiative für Vaterschaftsurlaub setzt Parlament unter Zugzwang
14:05 | Französische Polizei geht gegen Streikende bei Raffinerien vor
14:03 | Anteil nicht berufstätiger Mütter halbiert
13:50 | Autoren aus acht Nationen lesen beim Bachmann-Preis
13:47 | Timea Bacsinszky in der 1. Runde ungefährdet
13:36 | Obama kritisiert Einschränkung der Meinungsfreiheit
12:56 | Embolo will nächste Woche wieder mit dem Team trainieren
12:36 | Adele unterschreibt Rekord-Vertrag über 130 Millionen Franken
12:08 | Eine der grössten Banksy-Ausstellungen überhaupt in Rom eröffnet
11:36 | Designierter türkischer Ministerpräsident stellt neues Kabinett vor
11:07 | Spotify gewinnt noch mehr Nutzer und vergrössert seinen Verlust
10:58 | Jedes siebte kontrollierte elektrotechnische Erzeugnis beanstandet
10:43 | Schweizer Solarflieger muss Start verschieben
10:29 | Schweizer Firmen unterschätzen Cyberrisiken beim Internet der Dinge
08:56 | Schweizer Firmen exportieren im April mehr
08:54 | Drohnen vermessen die Schneedicke
08:35 | Finma: "BSI hat schwer gegen Geldwäschereibestimmungen verstossen"
08:10 | Der "Picasso des Songs" Bob Dylan wird heute 75
07:53 | WEKO büsst Swisscom mit 72 Millionen Franken
06:36 | San Jose vor erstmaligem Einzug in den Stanley-Cup-Final
05:30 | Kein Zucker mehr: Coca-Cola-Produktion in Venezuela gestoppt
05:18 | Clinton will keine weitere Fernsehdebatte gegen Sanders
04:22 | Erdrutsch blockiert Bahnstrecke Dresden-Prag
03:58 | Merkel, Putin, Poroschenko und Hollande erörtern Ukraine-Konflikt
03:37 | Flugzeug mit Fallschirmspringer auf Hawaii abgestürzt
02:24 | Angelina Jolie wird Gastprofessorin an London School of Economics
01:15 | Briten nehmen Ex-Präsidenten der Malediven als Flüchtling auf
01:06 | Griechenland lehnt Abschiebung von Syrer in die Türkei ab


Sie befinden sich hier: 

Home / ERSTE SEITE Mobile-Website anzeigen


Verlag

Zeitungen





Copyright 2013 © Zofinger Tagblatt AG