Katrin Burgherr will Ammann werden, Rolf Trösch weiter Vize

030617_reg_reitnau_duo_zvg.jpg
Rolf Trösch kandidiert wieder als Vizeammann, Katrin Burgherr erstmals als Frau Gemeindeammann. (Foto: zvg)
 

Nachdem Frau Gemeindeammann Regina Lehmann-Wälchli für die nächsten Gesamterneuerungswahlen nicht mehr antritt, werden die Karten im Gemeinderat Reitnau neu gemischt.

Nach 20 Jahren im Gemeinderat tritt Regina Lehmann-Wälchli nicht mehr an. Von den vier verbleibenden Mitgliedern kandidieren im Herbst für eine Wiederwahl zur Amtsperiode 2018/21 Katrin Burgherr (SVP) neu als Gemeindeammann; Rolf Trösch (parteilos) wie bisher als Vizeammann; Herbert Fischer (parteilos) als Gemeinderat und Ueli Hunziker (SVP) als Gemeinderat. Burgherr ist seit 2015 im Rat, Trösch seit 2013, Fischer und Hunziker seit 2014.

Noch ist unbekannt, wer als fünfter Gemeinderat kandidiert. Die Aufgabe ist nicht einfach, da es im Fall einer Fusion mit Attelwil zu Neuwahlen kommt. Im neuformierten Gemeinderat kann Reitnau nur noch drei, Attelwil aber sicher zwei Gemeinderäte stellen.

Die vier bisherigen Gemeinderäte sind laut eigenen Angaben ein gut funktionierendes Team und würden sich freuen, eine weitere Amtsperiode im Gemeinderat zusammenzuarbeiten. Mit einer Wiederwahl würden Voraussetzungen geschaffen, um die grossen Herausforderungen der kommenden Jahre meistern zu können, schreiben die vier Kandidierenden in einer gemeinsamen Mitteilung. «Uns liegen die Anliegen der Bevölkerung und das Dorf Reitnau sehr am Herzen und wir werden und mit aller Kraft für ein gut funktionierendes Dorfleben einsetzen», schreiben die Vier abschliessend.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Powerman Charity-Lauf 2018
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner