Massig, frech und geil!

raf_camora_adi.JPG
Foto: adi
 

Wer es wie Raf Camora & Bonez MC schafft, als letzter Act den Headliner zu spielen, hat eine gewaltige Portion Respekt verdient.

Aber hoppla! Da gelüstet es den einen oder anderen nach Züri West ins Bett, läuft beim Eindösen an der Parkbühne vorbei und verwundert sich: Tausende geben davor nochmal alles, gehen ab wie ein rüdiges Häschen und machen die Nacht zum Tag. Schuld daran: Raf Camora & Bonez MC, die zwei wilden Rapper aus deutschem Lande, die gekommen sind um den heiteren Besuchern zu zeigen, wie man auch spätabends, pardon: frühmorgens eine fette Party feiert.

Hätte man gewusst, welch Gewitter einem erwartet, man hätte den Platz evakuieren müssen. Wenn auch vor allem optisch leicht übertrieben – man kann seine Freude am Stroboskop dem Publikum zuliebe auch etwas dezenter ausdrücken – dann doch einfach konsequent massig, frech und geil! Keine Band hat an diesem Abend mehr Glücksgefühle ausgelöst als die beiden Chaoten. Mehr «Hands up» gab es bislang nicht. Und je länger der Gig, desto besser ging es ab. Ein wahrlich gelungener Abschluss eines Abends, der vor allem wettertechnisch durchwachsen war, teilweise aber leider auch musikalisch.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner