NLB-Eishockey: Olten und Langenthal buchen weitere Punkte

ehco1.jpg
Die Powermäuse waren beim HC La Chaux-de-Fonds gefordert. (Bild: ehco.ch)

Winterthur erlitt mit 4:5 nach Verlängerung bei den GCK Lions im vierten Spiel in der Swiss League die erste Niederlage, verteidigte die Leaderposition aber dennoch. Olten siegte in La Chaux-de-Fonds im Duell zwei ungeschlagener Teams 4:3.

Olten ging gegen das zuvor verlustpunktkose La Chaux-de-Fonds bis zur 13. Minute 3:0 in Führung. Die Tore zum 2:0 und 3:0 von Remo Hirt respektive Martin Ulmer waren Shorthander und fielen innert 23 Sekunden. Dennoch mussten die Powermäuse noch zittern, nachdem der von den SCL Tigers zu den Neuenburgern gestossene Eric Himelfarb per Penalty auf 3:4 (55.) verkürzt hatte. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel liegt Olten mit acht Punkten im dritten Tabellenrang.

Langenthal holte gegen die EVZ Academy ein 0:2 (13.) auf und siegte 7:3. Die Ausländer Brent Kelly (2 Tore, 2 Assists) und Jeff Campbell (1 Tor, 3 Assists) steuerten je vier Skorerpunkte zum Erfolg bei. 

 

Mehr zu den Partien des SCL und des EHCO lesen Sie in der Printausgabe vom Mittwoch.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner