In Oftringen gehen durch eine mobile Skateanlage Wünsche in Erfüllung

DSC05577.JPG
Über das Skate Element in der Mitte des Platzes lässt sich gut springen, wie diese drei Jungs wissen. (Foto: Rahel Wirz)

Noch bevor die Rampen der mobilen Skateanlage überhaupt ins Blickfeld geraten, ist das Rattern der Bretter längst zu hören. Mit Scootern, BMX, Skateboards und Inlineskates fahren Kinder und Jugendliche noch bis zum 25. Oktober von Rampe zu Rampe. «Das Projekt ist aufgrund von Umfragen mit Jugendlichen entstanden», erklärt Hanspeter Schläfli, Gemeinderat und Mitglied der Kommission Jugendarbeit.

Rege Benutzung
Seit dem 29. September steht die mobile Skateanlage auf dem Rollhockeyfeld beim Schulareal Oberfeld in Oftringen. Seither wird sie rege benutzt. «Das Projekt ist sehr gut angelaufen», weiss Lukas Brunner, Jugendarbeit Oftringen. So benutzen auch in den Ferien mehrere Primarschüler aus Oftringen, die mit Scootern und BMX unterwegs sind, die Skateanalge. Das Fahren macht ihnen an diesem Nachmittag sichtlich Spass. «Ich bin jeden Tag hier, ausser wenn es regnet», sagt einer der fünf Schüler.

Weit mehr als nur skaten
Auf dem Platz wird aber nicht nur geskatet, die Jugendarbeit hat einige ihrer Events vom Jugendhaus auf die Anlage verpflanzt. «Sofern das Wetter es erlaubt», wie Hanspeter Schläfli anfügt. So sind ein Ping-Pong-Turnier oder ein Grillabend auf der Skateanlage nichts Ungewöhnliches. «Durch das Rahmenprogramm haben wir den Vorteil, dass wir eine Beziehung zu den Jugendlichen aufbauen können», erklärt Lukas Brunner.

Den vollständigen Bericht lesen Sie in der ZT/LN-Ausgabe vom Mittwoch.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner