Strengelbacher Verein hat in Kenia ein Zuhause für Kinder ohne Eltern eröffnet

20170309_111609.jpg
So sieht es im Schlafraum des Waisenhauses aus. (Bild: ZVG)

«Die Kinder leben wie in einer Familie», sagt Jaqueline Meyer aus Strengelbach und strahlt. Mit ihrem Verein Children’s Hope School hat sie diesen März in Kenia ein Waisenhaus eröffnet. Der Verein führt seit bald drei Jahren eine Schule in Umoja, die inzwischen 186 Kinder unterrichtet (wir berichteten). Das Waisenhaus war schon länger geplant, doch fehlte dem Verein das Geld. Im November letzten Jahres konnten die Bauarbeiten dank Spenden endlich losgehen. Die Gebrüder Hallwyler AG aus Rothrist, die bereits den Bau der Schule unterstützte, finanzierte den Rohbau. Den Innenausbau sponserten die Brüder Dieter und Dominik Schärer, die den Verein ebenfalls schon mehrfach mit Spenden bedacht haben.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es in der ZT/LN-Ausgabe vom Samstag.

 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner