Auf Schatzsuche in Mooslerau: ausverkaufter Turnerabend - mit Galerie

Die Schatzsuche der Moosleerauer Turnerinnen und Turner war zugleich ein Abenteuer und eine Zeitreise. Begonnen hatte sie mit den Fluglotsen in Zürich. Der Geräteturnernachwuchs baute seine Überwachungstürme in der Form von menschlichen Pyramiden gleich selber. Supercool danach der Auftritt der kleinen Jugibuben. Ihre Tanzshow liess Zuschauer beinahe aus dem Häuschen geraten. Eine erste Zugabe war also schon in der zweiten Nummer fällig. Zwischen den Reigen gab es an der Videowand immer wieder besondere Geschichten zu sehen. Die Sketchtruppe liess sich wahrlich nicht lumpen. Immer wieder lösten sie mit ihren Filmchen grosses Gelächter aus. Zu den Piloten gehören auch die Stewardessen. Diesmal gespielt von Gym Getu. Topfit liessen es diese Frauen so richtig krachen auf der Bühne. Auf der Schatzkarte an der Videowand war unter anderem auch das Meer gezeichnet. Die Sketchtruppe war sich nicht so sicher, an welchem Punkt sie denn nun angekommen seien. Als Hawaiianerinnen gekleidet, dies bewirkte so manche anerkennende Reaktion im Publikum,  brachte die Damenriege viel südländische Flair in die Vorstellung und so war auch gleich die Frage der Filmcrew nach dem Standort beantwortet.

Einen oder zwei Schritte zurück
Nicht mehr ganz so schnell wie früher  rollte anschliessend der Hippie Bus der Männerriege auf die Bühne. Viel bunter geht es kaum. Waren die 68er tatsächlich so angezogen? In der ersten Reihe zu sitzen, muss nicht zwingend ein Vorteil sein. Die kleine Mädchenriege sorgte mit ihrem Auftritt für eine kleine unerwartete Abkühlung bei den zuvorderst sitzenden Gästen. Dass sie dabei einen Riesenspass hatten, zeigen die lachenden Gesichter. Und schon ging die Reise weiter. Die Damenriege hatte ihre Stufenbarren installiert und zeigte, dass sie neben dem Tanzen auch gut Turnen können. «Haben sie ihren Schatz schon gefunden,» fragte der Präsident Adrian von Rotz vor der Pause. «Vielleicht sitzt er ja gerade neben ihnen und sie haben es noch gar nicht bemerkt.» Nach der Pause ging die Schatzsuche weiter. Ob der Schatz am Ende gefunden wurde soll hier nicht verraten werden. Wer es aber wissen möchte kann sich am kommenden Samstag den 11. November selber an der Schatzsuche beteiligen. Einige wenige Plätze gibt es noch für diese Vorstellung. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner