FGPK: Nein zum Projekt Aarburgerstrasse und Ja zum Schulvertrag mit Brittnau und Strengelbach

stadthaus1.jpg
Archivbild ZT

Einstimmig befürwortet die Finanz- und Geschäftsprüfungskommission (FGPK) Zofingen zehn Einbürgerungen und den Gemeindevertrag mit Brittnau und Strengelbach bezüglich der Führung der Sekundar- und Realschule. Die Zusammenführung der Spitex-Dienste der Region Zofingen wird von der FGPK mehrheitlich begrüsst.

Nach einer eingehenden Diskussion über das Strassenbauprojekt Aarburgerstrasse (Untere Vorstadt bis Gygerweg/Funkenstrasse) kam die Kommission einstimmig zum Schluss, dem Einwohnerrat die Vorlage für den 27. November 2017 zur Ablehnung zu empfehlen. Die Sanierung und die Aufwertung sind zwar unbestritten, jedoch sieht die Kommission beim geplanten Projekt eine massive Verschlechterung für den Zweiradverkehr sowie die Fussgänger. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Gut so

Mättu
schrieb am 13.11.2017 16:05
Nicht nur ist das Projekt sehr kostspielig, sondern bringt auch Nachteile für Fussgänger, Autofahrer und vor allem Velofahren. Ich meine, dass dies die wohl stärkst frequentierteste Strasse in Zofingen ist und da sollte man doch auf ein flüssiges Nebeneinander schauen. Schön hat die FGPK das diesmal erkannt und folgt nicht blind dem Stadtrat
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Engel
Réceptionistin (40-60%) & Wochenendaushilfe (2 WE /Monat) , Mitarbeiter, Zofingen
Salon Jörg
Wir suchen dich, Mitarbeiter,
Landi Fulenbach
Ladenlieter/in, Mitarbeiter,
Online und Offline, Mitarbeiter,
Restaurant Freihof
Servicefachmitarbeiterin Teilzeit, Mitarbeiter, Rupperswil
Gemeinde Schmiedrued
Leiter/-in Steuern, Mitarbeiter, Schmiedrued
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner