Keine nationalen Fernbusse zum Fahrplanwechsel – Rothrist muss warten

Domo_Reisen.jpg
Rothrist spielt bei den Plänen von Domo-Reisen eine zentrale Rolle. Nun kommt es zu einer Verzögerung. (Bild: zvg)

Zum Fahrplanwechsel am kommenden 10. Dezember werden in der Schweiz noch keine inländischen Fernbusse verkehren. Das Bundesamt für Verkehr hat das Konzessionsgesuch von Domo Reisen noch in Prüfung und wird voraussichtlich im kommenden Jahr einen Entscheid fällen.

Das Carunternehmen wollte ab Dezember drei Routen betreiben. Rothrist soll als Bus-Drehscheibe fungieren. «Die Idee ist, dass man in Rothrist von überall nach überall umsteigen kann», sagte Patrick Angehrn, Leiter Linienbus Schweiz bei Domo-Reisen, im Juni.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Lieferdienst gesucht, Mitarbeiter,
Notariatsbüro Markus Hofmann
Notariatsangestellte(n) 100%, 5722 Gränichen, Mitarbeiter, Gränichen
Gemeinde Oberentfelden
Mitarbeiter(in) Bauadministration 100%, 5036 Oberentfelden, Mitarbeiter, Oberentfelden
Kanton Bern
ICT-Techniker 80-100%, , Mitarbeiter,
Siegfried AG
Infoabend, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Nebeneinkommen, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
LUGA 2019
Regio4Fun
Cesar Millan in der St. Jakobshalle
Regioreisen
ZT-Leserreise Alpenglühen
Partner