Rute, Nüssli oder Mandarine – wer erhält vom ZT-Samichlaus was?

samichlaus_shutterstock.jpg
Wem verteilt der Samichlaus heute Mandarinli, Nüssli - oder eine Rute? (Bild: Shutterstock)

Kaum ein Volksbrauch ist so alt wie jener, bei dem ein älterer Herr mit weissem Bart und rotem Umhang auftritt: Der Samichlaus geht auf Nikolaus von Myra zurück, er wirkte zwischen 270 und 286 in Patara in der heutigen Türkei. Sein Todestag soll an einem 6. Dezember gewesen sein. Bei uns zieht der Samichlaus von Haus zu Haus, lobt (meist) die Kinder, tadelt sie auch dann und wann und bringt ihnen Geschenke. Für diese Zeitung blickt er auf die vergangenen Monate zurück – und verteilt Mandarinen, Nüssli und Ruten. Mit Letzteren geht er sparsam um, wie die Zusammenstellung in der Galerie zeigt.

Wenn der Samichlaus ein Mandarinli aus dem Sack holt, dann dürfen sich die Beschenkten freuen: Gut gemacht!

Nüssli sind zwar nicht schlecht, der Samichlaus signalisiert aber: Für nächstes Jahr gibts Luft nach oben.

Die Rute verteilt der Samichlaus nur ungern. Aber er weiss: Manchmal geht es halt nicht anders.

NÜSSLI Kevin Hofer, Rothrist, Spitzenmaurer: Goldenes Handwerk – Wenn der Samichlaus ein neues Haus braucht, weiss er, wen er als Maurer holt: Kevin Hofer aus Rothrist. Der 22-Jährige hat an der Berufsweltmeisterschaft in Abu Dhabi den sehr guten fünften Platz erarbeitet und dadurch der Schweiz ein weiteres Spitzenresultat beschert. Kevin Hofer will sich nun weiterbilden und noch besser werden. Die Nüssli sollen ihn auf diesem Weg stärken.
RUTE Peter Bleicher, Aarburg, Metzger: Versprechen nicht gehalten – Es ist schade, Peter. Deine Metzgerei in Härkingen ist zwar top, aber bei der Übernahme der Mühle-Metzg hast du die Menschen in der Region enttäuscht. Aarburg habe Potenzial, «ein Städtli braucht doch einen eigenen Metzger». Das hast du im Januar verkündet, kurze Zeit später den Laden aber doch zugemacht. Da war leider nicht halb so viel Fleisch am Knochen, wie du versprochen hast.
NÜSSLI Thomas Burgherr, Wiliberg, Nationalrat: «Carlos» bändigen? Das dürfte schwierig werden - Seit 2015 sitzt der Holzbauunternehmer Thomas Burgherr als Aargauer Vertreter im Nationalrat. Der populäre SVPler ist ein Politiker, der die geraden Sätze liebt. Dann und wann schiesst er übers Ziel hinaus. Im Mai brachte er sich als möglichen Bändiger des national bekannten Straftäters «Carlos» ins Spiel, Monate später forderte er, Autofahrer müssten am Fussgängerstreifen Vortritt haben. «Unausgegoren», sagt der Samichlaus – und gibt Nüssli.
MANDARINLI Stefan Ruf, Oftringen: Vitamine als Stärkung für das Jubiläumsjahr – Lieber Stefan, was du mit deinem Organisationsteam jeweils leistest, damit der Powerman Zofingen ein Erfolg wird, ist top. Dieses Jahr habt ihr eine neue Strecke angedacht, die ihr 2018 umsetzen wollt. Ich bin gespannt. Damit ihr beim Planen genügend Energie habt, lege ich euch besonders viele Mandarinen in den Sack. Und falls ihr ein Bike organisieren könnt für mich, wage ich mich vielleicht beim 30. Powerman Zofingen auch an den Start.
NÜSSLI Peter Siegrist, Zofingen, Politneuling: Bringt «Segi» frischen Wind in den Stadtrat? – Die Wahl des parteilosen Peter Siegrist in den Zofinger Stadtrat war eine Abfuhr für Kandidatinnen und Kandidaten etablierter Parteien. Die Wahlberechtigten gaben dem Politneuling den Vorzug und liessen erfahrene Leute im Regen stehen. Der Erfolg des Newcomers erinnert an den Durchmarsch von Macrons «La République en Marche». Damit «Segis» Marsch im stadträtlichen Alltag nicht steckenbleibt – Nüssli als Wegzehrung.
RUTE Erich Niessner, Schöftland, Tischtennisclub Schöftland: Die Rute kann auch weitergereicht werden – Lieber Erich. Dass der Tischtennisclub Schöftland im März nach 35 Jahren in der Nationalliga den Abstieg in die regionale Spielklasse verschmerzen musste, ist schade. Die Rute darfst du als Routinier und Teamstütze in all den Jahren nicht persönlich nehmen. Du darfst sie auch weitergeben. An die Nachwuchsspieler. Vielleicht motiviert sie sie, künftig mehr Einsatz zu geben, damit der TTC Schöftland irgendwann wieder in die Nationalliga zurückkehrt.
MANDARINLI Ron Dideldum, Zofingen, Spitalclown: Lachen und Fröhlichsein ist ein Allheilmittel – Lieber Ron, unermüdlich erfreust du Menschen. Lachen, Glucksen, Kichern – Humor ist dein Rezept und das lobe ich mir. Vor allem weil du regelmässig kleine Patienten alles Schwere und Schmerzhafte vergessen lässt. Seit über zwanzig Jahren bringst du Freude in den Spitalalltag von krebskranken Kindern. Eine Ladung Vitamin C geb ich dir mit auf den Weg, damit du weiterhin in Aarau, Zürich und anderswo das nicht immer einfache Leben hübsch verpackst.
MANDARINLI Andreas Kaderli, Zofingen, Bildersammler: Historischen Schatz öffentlich gemacht – Der Samichlaus schätzt es, wenn sich Leute in den Dienst der Allgemeinheit stellen. So wie es Andreas «Res» Kaderli tut. Der aktive Pensionär und begnadete Fotograf ist nicht nur regelmässig als Stadtführer unterwegs, sondern sammelt mit grosser Leidenschaft historische Bilder von Zofingen. Sein Archiv mit den über 4000 Bildern stellte er grosszügig der Stadt Zofingen und den ZT Medien zur Verfügung. Res Kaderli verdient ein grosses Mandarinli.
NÜSSLI Hansjörg Ryter, Zofingen, SC Zofingen: Die Ernährung soll es beim vierten Versuch richten – Lieber Hansjörg. Drei Anläufe hat der SC Zofingen mittlerweile unternommen, um in die 1. Liga zurückzukehren. Dreimal ist das Fanionteam gescheitert – so auch in diesem Jahr. Vielleicht liegt es ja an der mangelhaften Ernährung der Spieler, habe ich mir gedacht. Deshalb erhältst du von mir einen Sack voll mit «Nüssli», damit es das Fanionteam im kommenden Frühling beim vierten Versuch endlich knacken – entschuldige, krachen – lassen kann.
MANDARINLI Nemo, Biel/Oftringen, Rapper: Ein Herziger, der Herz für die Herzkranken zeigte – Zugegeben. Ich musste zuerst in meinem grossen Buch nachschlagen. gen. Aber jetzt weiss ich: Nemo, das ist nicht nur der Rap-Senkrechtstarter rechtstarter der Schweiz, sondern ein junger Mann mit ganz viel Herz. Dafür, dass du den Benefizanlass «Dance for Hearts» in Oftringen zugunsten gunsten herzkranker Kinder unterstützt hast, gibt es klar ein Mandarinli. darinli. Auch Töchterli Chlaus findet dich toll. Und sowieso einen ganz ganz Herzigen.
NÜSSLI Martina Bircher, Aarburg, SVP-Vorzeigefrau: Viel Power und Einsatz, jetzt noch etwas mehr Herz – Weisst du Martina, der Samichlaus findet es lässig, dass du als starke Frau die Politik aufmischt. Du hast im Bereich Flüchtlinge auf wunde Punkte hingewiesen und bist stets fair geblieben. Bravo! Weniger passt mir, wie du dich bei der Familienpolitik, der Spielgruppe, verhalten hast, oder dein Intermezzo mit der Festungsumnutzung. Für ein Mandarinli längt es drum nicht ganz. Aber ich bin gespannt, wie du dich als Frau Vize-Amman schlagen wirst.
MANDARINLI Stephan Gaberthüel, Oftringen, Lebensretter: Ein stiller Held,der keiner sein wollte – Er hat nicht ein, nicht zwei, er hat einen ganzen Sack Mandarinli verdient! Stephan Gaberthüel handelte beherzt und ohne zu zögern, als er während des Unwetters in Oftringen ein älteres, im Lift eingeschlossenes Paar entdeckte. Der Lift füllte sich mit Wasser, Gaberthüel hörte ein verzweifeltes Rufen und Klopfen. Weil er keine Werkzeuge zur Verfügung hatte, riss er die Lifttüre mit den blossen Händen auf und verletzte sich dabei schwer.
MANDARINLI Alan Ellenberger, Wikon, Unternehmer: GPS-Halsband für Katzen – Alan Ellenberger ist für mich ein inspirierender Mensch. Nicht unbedingt weil er ein GPS-Halsband für Katzen entwickelt hat, mit dem er das Leid von Katzenbesitzern, die Angst um ihre Katze haben, etwas eindämmen kann. Mich inspiriert er vor allem, weil er seit bald acht Jahren sein Ziel unentwegt verfolgt und so viel Leidenschaft für die Gemeinschaft aufbringen kann. Etwas, das unserer eigenbrötlerischen Gesellschaft meistens abgeht.
NÜSSLI Raphael Zimmerli, Oftringen, CVP-Jungpolitiker: Die Bewährungsprobe kommt erst noch – Lieber Raphi, das hast du wirklich gut gemacht: Hast die CVP Oftringen wieder ins Leben gerufen, engagierst dich als Junger für die Jungen, und das passt mir super. Die Belohnung in Form der Wahl in die Schulpflege hast du bekommen – und ich hoffe, da setzt du dich erneut für unsere Jungmannschaft ein. Ich bin jetzt aber nicht ein total politischer Chlaus. Und deshalb erwarte ich nun auch noch Resultate. Ein guter Start also, aber nur nicht nachlassen.
MANDARINLI Bruno Aecherli, Reiden, Präsident ad interim: Er sorgte für eine kurze Zeit des Erwachens – Während rund einem halben Jahr bis in diesem Sommer war er Gemeindepräsident ad interim in Reiden: Gemeinderat Bruno Aecherli. In der Zeit des Interregnums wurden wichtige Themen wie die Badi Reiden oder der Wärmeverbund vorangetrieben und die Gemeinde Reiden informierte offener und vorausschauender. Bruno Aecherli hat seinen Job in rauen Zeiten gut gemacht, das Mandarinli hat er deshalb mehr als verdient.
RUTE Bryan Adams, Kanada, Musiker: Der fotoscheue, singende Fotograf aus Kanada – Der Samichlaus mag die Musik von Bryan Adams und war auch am Konzert auf dem Heiternplatz. Adams Verhalten in Zofingen muss der Chlaus aber tadeln: «Es gehört sich nicht, Fotografen so zu schikanieren, dass sie nur während eines Liedes von 90 Sekunden und erst noch nur von rechts fotografieren dürfen.» Wäre der Kanadier ein Anfänger, könnte der Chlaus noch ein Auge zudrücken, doch Adams ist ja selbst Fotograf! Deshalb gibt es eine Rute für ihn.
MANDARINLI Astrid Haller, Brittnau, Unermüdliche Politikerin: Mit Sportlichkeit durch den Wahlkampf – Im Frühling gab die Gemeinde Brittnau bekannt, dass du erneut als Frau Gemeindeammann kandidierst. Manche deiner Gegner kämpften mit unfairen Mitteln gegen deine Wiederwahl: Ein Flugblatt mit falschen Unterstellungen machte die Runde. Bei der Wahl musstest du schliesslich eine Niederlage einstecken. Trotzdem stehst du als Gemeinderätin weiter für Brittnau im Einsatz. Für deine Sportlichkeit im Wahlkampf und dein Durchhaltevermögen gibts ein Mandarinli.
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Restaurant Adelboden
Service-Aushile, 4806 Wikon, Mitarbeiter, Wikon
Hotel Restaurant Adelboden
Service-Aushilfe, 4806 Wikon, Mitarbeiter, Wikon
Café Knaus AG
Hilfskoch m/w, 4702 Oensingen, Mitarbeiter,
ABL Bürki Sonnenschutztechnik GmbH
Storenmonteur 100% (Polybauer), Mitarbeiter, Kölliken
Gemeinde Rothrist
Fachperson Asylwesen, 4852 Rothrist, Mitarbeiter, Rothrist
rotomed ag
Polymechaniker(in) Produktion, 4512 Bellach, Mitarbeiter, Bellach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Fotokalender 2019 "Alt-Zofingen"
Regioreisen
Matinée-Vorstellung mit 1. August-Brunch
Regio4Fun
Heitere Open Air 2019
Regioreisen
Winterlicher Blick aus dem Führerstand
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner