Öl auf der A1 bei Neuenhof löst Unfälle und grosse Staus aus

oelunfall_neuenhof_081217.jpg
Von der Ölspur betroffen waren der erste und der zweite Überholstreifen nach dem Baregg-Tunnel in Richtung Zürich. (Foto: Kapo Aargau)

Der Unfall nahm um 11 Uhr seinen Anfang, als ein Autofahrer wegen des stockenden Verkehrs in Richtung Zürich abbremsen musste. Dabei geriet sein Fahrzeug auf einer Ölspur ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Gleich erging es einem zweiten Automobilisten. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt gemäss Polizeiangaben rund 30'000 Franken. Der Verursacher der verschmutzten Fahrbahn konnte bisher noch nicht ermittelt werden.

Von der Ölspur betroffen waren der erste und der zweite Überholstreifen nach dem Baregg-Tunnel in Richtung Zürich. Die Verschmutzung zog sich auf eine Länge von rund 350 Meter hin. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde die Feuerwehr Baden und Einsatzkräfte des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes beigezogen.

Die Reinigungsarbeiten dauerten bis 13 Uhr. Im dichten Verkehr bildete sich zeitweise ein Rückstau von über zehn Kilometern. Der Rückstau reichte gemäss Angaben von Viasuisse auf der A1 bis Mägenwil und auf der A3 bis Brugg. Reisenden Richtung Zürich wurde empfohlen, ab der Verzweigung Wiggertal über die A2 via Luzern zu fahren.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner