Der EHC Olten dreht die Partie noch, der SC Langenthal nicht

Powermouse10.jpg

Olten feierte in der Swiss League den siebenten Sieg in Serie und den 18. in den letzten 20 Partien. Allerdings bekundeten die Solothurner gegen die EVZ Academy einige Mühe, ehe der 4:3-Erfolg vor heimischem Publikum feststand. Olten verspielte ein 2:0 (10.) und geriet 2:3 in Rückstand (26.). Zwei der drei Tore der Gäste schoss Philip Rondahl, das zweite in Unterzahl. In der 29. Minute glich Jewgeni Schirjajew, der ebenfalls zweimal erfolgreich war, zum 3:3 aus, ehe Simon Barbero in der 52. Minute im Powerplay den Sieg doch noch ins Trockene brachte. Cédric Schneuwly und Martin Ulmer, der zuvor einen neuen Vertrag über zwei Jahre mit Option unterzeichnet hatte, liessen sich beim Heimteam je drei Assists gutschreiben. 

Während Olten den Rückstand auf Leader Rapperswil-Jona auf fünf Punkte verkürzte - die Lakers haben allerdings eine Partie weniger ausgetragen -, kassierte das drittplatzierte Langenthal die dritte Niederlage in Folge. Die Oberaargauer unterlagen in Visp 1:2. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber schoss Sandro Wiedmer in der 59. Minute. 

Langenthal liegt somit weiterhin 14 Zähler hinter den Lakers. Der Vorsprung auf das unmittelbar dahinter klassierte Ajoie beträgt noch zwei Punkte. Der Cup-Halbfinalist setzte sich gegen Thurgau 5:3 durch. Es war der achte Sieg in den letzten neun Heimspielen für Ajoie. Massgeblichen Anteil daran hatten einmal mehr die Kanadier Jonathan Hazen und Philip-Michael Devos, die je zwei Tore und drei Assists verbuchten. 

La Chaux-de-Fonds siegte in Winterthur gleich 6:0. Das Heimteam blieb zum zweiten Mal hintereinander ohne Torerfolg. 

Ulmer bleibt Oltner

Seit November 2014 ist der Österreicher mit Schweizer Lizenz beim EHCO und er wird es bis mindestens 2020 bleiben: Martin Ulmer, dessen Kontrakt Ende Saison ausläuft, hat einen neuen Zweijahresvertrag mit Option auf ein drittes Jahr unterzeichnet. Der 29-Jährige mit den schnellen Händen hat in der bisherigen Saison in 25 Partien 23 Skorerpunkte geholt (9 Tore) und ist damit derzeitiger Topscorer seines Teams. Ulmer gehört ausserdem dem Kader der österreichischen Nationalmannschaft an. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner