Der SC Langenthal gewinnt in letzter Sekunde immerhin einen Punkt

zot_3112_spz_SCL.jpg
Langenthal-Stürmer Kim Karlsson (rechts) zieht vor den Vispern Lukas Meili (links) und Martin Alihodzic ab. (Bild: Leroy Ryser)

Die Rapperswil-Jona Lakers marschieren in der Swiss League unaufhaltsam in Richtung Qualifikationssieg. Nach dem 6:1-Sieg in Winterthur liegen die St. Galler elf Punkte vor dem zweitplatzierten Olten. Nach der 2:4-Heimniederlage im ersten Saisonduell gegen Winterthur liessen die Lakers den Zürchern zum fünften Mal hintereinander (inklusive Cup) keine Chance. Das Torverhältnis aus diesen fünf Partien spricht mit 22:2 eine deutliche Sprache. Diesmal erzielten sechs verschiedene Spieler die Treffer der Lakers. 

Wesentlich spannender verlief die Partie zwischen Visp und Langenthal. Die Walliser siegten 5:4 nach Verlängerung, nachdem die Gäste eine Sekunde vor dem Ende der regulären Spielzeit durch Philipp Rytz ausgeglichen hatten. Den Siegtreffer erzielte Mark Van Guilder nach 49 Sekunden der Overtime. Niki Altorfer zeichnete sich bei Visp als Doppeltorschütze aus. Neben Altorfer liessen sich auch Oliver Achermann und Tomas Dolana drei Skorerpunkte gutschreiben. Das drittklassierte Langenthal, in der vergangenen Saison Champion der zweithöchsten Liga, weist nun bei einem Mehrspiel bereits 14 Punkte Rückstand auf Rapperswil-Jona aus. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner