Region Zofingen: Sturmtief Burglind hinterlässt fast in jeder Gemeinde grössere Schäden

sturm_burglind1.jpg
Diese Linde hat den Wintersturm Burglind nicht überlebt. (Bild: Hanspeter Schläfli)

Sturmtief Burglind hat das Flachland erreicht. Es werden Windböen von bis zu 110 km/h erwartet, die Polizei hat verschiedene Verhaltenstipps und Warnungen publiziert. Am stärksten wird der Sturm am Vormittag wüten, so die Meteorologen.

Auf den Jurahöhen muss mit Werten bis 160 km/h gerechnet werden. Meist ist es stark bewölkt, und zeitweise fällt kräftiger Niederschlag. Der Wetterdienst des Bundes, MeteoSchweiz, hatte für Mittwoch für weite Teile der Schweiz eine Sturmwarnung der Gefahrenstufe 3 ("erheblich") herausgegeben.

Die Skala ist 5-stufig und reicht von "keine oder geringe Gefahr" bis zu "sehr grosse Gefahr". Laut MeteoSchweiz muss auf der Alpennordseite im Verlauf des Tages und auf den Alpengipfeln mit Sturmwinden und gar Orkanböen gerechnet werden.

Mehr zur Wettersituation in diesem Artikel. (az/sda/zto)

Schicken Sie uns Ihre Fotos und Videos von Burglind an news@ztmedien.ch

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner