Luzerner Gebäudeversicherung korrigiert Schadenssumme nach oben

040118_luz_unwetter.JPG
In Littau wehte der Wintersturm Burglind ein Baugerüst weg. (keystone)

Der Wintersturm Burglind hat im Kanton Luzern stärker gewütet als vorerst angenommen. Die Gebäudeversicherung Luzern passt ihre Schätzung der Schadenshöhe am Tag nach den Verwüstungen auf rund 10 Millionen Franken an.

Bis am Donnerstagabend seien 2000 Schadenfälle gemeldet worden, teilte die Gebäudeversicherung auf Anfrage mit. Man rechne am Ende mit rund 3500 Schäden. In einer ersten Schätzung am Mittwoch war die Versicherung noch von 3 bis 4 Millionen Franken Schadenssumme ausgegangen.

Es habe viele kleinere Schäden gegeben. Schwer getroffen habe es Gebäude in der Landwirtschaft. Einzelne Scheunendächer wurden stark beschädigt. Grossschäden von über 100'000 Franken seien bislang nicht bekannt.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
michel interior ag
bodenleger | parkettleger, Mitarbeiter, obergerlafingen
Kaiser Industrie Automation AG
Elektroplaner/ -zeichner CAD, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Alphüsli AG
Marktfahrer/Verkäufer, 4538 Oberbipp, Mitarbeiter, Oberbipp
Hasenfratz + Strebel Architekten AG
Bauleiter/-in, 4900 Langenthal, Mitarbeiter, Langenthal
Seniorenheim
Nachtwache HF, Mitarbeiter, Horriwil
Hotel Ambassador
Aide de patron, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner