Unihockey Mittelland meldet sich im Playoffrennen eindrücklich zurück

zot_2201_spz_Timon.JPG
Timon Tschanz schoss Mittelland gegen Fricktal 90 Sekunden vor Schluss mit dem 5:4 ins Glück. (Bild: Fabian Keller/Archiv)

Deutlicher kann ein Lebenszeichen kaum sein: Einen Tag nach dem 5:4-Sieg beim Schlusslicht Fricktal bezwingt Unihockey Mittelland auch den Kantonsrivalen Deitingen mit 8:7. Die 1.-Liga-Mannschaft von Trainer Michel Bieri musste sich die beiden Erfolge allerdings erzittern. Gegen Fricktal schoss Timon Tschanz die Gäste erst 90 Sekunden vor Schluss ins Glück. Und in Deitingen lag UM nach 40 Minuten mit 3:6 in Rückstand, ehe im dritten Abschnitt mit fünf Treffern innert acht Minuten die Wende herbeigeführt wurde. 

Dank den sechs Punkten bleibt Unihockey Mittelland weiterhin im Rennen um einen Playoffplatz. Weil Luzern das Team Aarau mit 8:6 bezwingen konnte, sind sieben von acht Tickets für die Playoff-Viertelfinals bereits vergeben. Um den letzten Startplatz streiten sich in Gruppe 1 Baden-Birmenstorf (23 Punkte), Mosseedorf-Worblental (21) und Mittelland (20).

In der ZT/LN-Printausgabe vom Montag lesen Sie den ausführlichen Bericht zur UM-Doppelrunde.

 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Putzfrau, ,
Stiftung Blumenfeld
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Zuchwil
Haueter Ines
Hundesitter, Mitarbeiter,
Reformierte Kirchgemeinde
Sekretär/in 40%, Mitarbeiter, Rothrist
Offline Business, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Partner