You event center: Einfach nur Kino, das war einmal - mit Video

Kino_Koni.jpg
Geschäftsführer Konrad «Kinokoni» Schibli ist zufrieden mit dem Geschäftsverlauf im you event center Oftringen; hier steht er vor einem der neuesten Angebote, den Adventure-Rooms Oftringen. (Bild: FUP)

Auch in Olten und Brugg betreibt Konrad Schibli erfolgreich Kinoanlagen. Doch die Freizeitanlage you event center Oftringen sei «das Herzstück», sagt der als «Kinokoni» bekannte Unternehmer. «Die Leute wollen vieles zentral an einem Ort erleben können, deshalb bieten wir ein Rundum-sorglos-Paket», fasst er das Angebot zusammen. Zu den sechs Kinosälen kommen diverse Gastronomieangebote wie Burgerbar, Wokami, sichtBar und Subway. Mehr als 100 Personen essen täglich zu Mittag. Seit der Übernahme des einstigen Fun-Maxx im 2012 hat Schibli rund drei Millionen Franken investiert. «Und das Geschäft wächst weiter», sagt der Oltner.

Auch der Hunger nach Unterhaltung wird gestillt: Seit 2016 gibt es einen AdventureRoom, wo Teilnehmer Rätsel lösen und sich aus dem Raum befreien müssen. Aufgrund der hohen Nachfrage – die Wochenenden sind meist ausgebucht – wurde vor knapp zwei Monaten ein zweiter Abenteuerraum «Zapped» eröffnet. Seit November kann man im you event center zudem im Virtual Reality Cinema in ganz neue Welten eintauchen. Wohl am futuristischsten indes ist das neue VR-Center: Ausgerüstet mit VR-Brille und Tracking-Weste bewegen sich zwei Spieler in einer begehbaren Halle, während ihnen das System eine fremde Welt vorspielt (siehe unten).

Ein Kränzchen windet Konrad Schibli den rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im Komplex beschäftigt sind. «Sie haben das Center mit viel Herzblut zu dem entwickelt, was es heute ist.» Und die Freizeitanlage an der Autobahn entwickelt sich laufend weiter. So soll noch dieses Jahr ein neues Gastrokonzept umgesetzt werden.

Bodyflying, Surfen, Bowling
Insgesamt acht Firmen stehen hinter dem you event center. Die meisten Angebote sind eigene Konzepte, vermietet sind BurgerBar, Eventhall (für Veranstaltungen) und diverse Büroräumlichkeiten. Nicht alles lässt sich einfach so realisieren – aber Ideen für weitere Attraktionen bestehen seit längerem, beispielsweise für eine Bowling-Anlage, einen Indoor-Spielplatz, einen Freifallsimulator oder etwa eine künstliche Surfwelle, wie sie dieses Frühjahr in der Mall of Switzerland in Ebikon eröffnet wird. Ein konkreter Zeitplan besteht nicht. «Kinokoni» kann derzeit nur so viel sagen: «Wir glauben an den Standort Oftringen und schätzen die effiziente und kundenorientierte Arbeit der Gemeindeverwaltung.»

Konkreter vorwärts geht es im Bereich der Event- und Seminarräume im Ostteil des Gebäudes: Hier sollen noch im April elf Fenster ausgebrochen werden. «So können wir die Räume für Seminare und Meetings auch tagsüber noch besser auslasten.»

 

INNENSTADT-KINOS

Neue Konzepte gegen Kinosterben
In Bern werden mehrere Kinos geschlossen: Die Betreiberin Kitag gibt die Innenstadtbetriebe zugunsten eines neuen Mulitplex in Muri auf. Immer mehr Kleinkinos sind in ihrer Existenz gefährdet. Konrad Schibli (youcinema AG) kennt die Problematik: Die Einzelkinos Capitol und Palace in Olten verzeichneten im Gegensatz zu den Mehrfachkinos in den letzten Jahren Besucherrückgänge. «Innenstadt-Kinos, besonders mit nur einer Leinwand, haben es immer schwieriger. Gerade, wenn sich noch grosse Kino-Anlagen mit Gastronomie im direkten Einzugsgebiet befinden.» «Kinokoni» gibt seine Kleinkinos in Olten aber nicht auf, sondern lanciert neue Konzepte als Gegensteuer. Im Capitol werden Meetings und Seminare durchgeführt, aktuell läuft die zweite Umbauphase. Im Youcinema Olten soll noch dieses Jahr das neue Konzept «Kinokoni – Film & Foodlounge» umgesetzt werden; frischer Fingerfood auf bequemen Sofas vor der Grossleinwand. Auch im Palace Olten ist ein neues Konzept geplant. Was genau, ist noch geheim.

Einfach unverbesserlich

Grundsätzlich sei die Gastro- und Kinobranche ein hartes Pflaster: investitionsintensiv, aber bedingt beliebt bei Kapitalgebern. Während Kleinkinos immer mehr um ihre Existenz bangen – früher wurden die youcinema-Kinos in Olten von 170000 Personen jährlich besucht, heute noch von 70000 –, rentieren multiplexähnliche Anlagen wie das you event center nach wie vor gut (siehe Box).

Die sechs Kinosäle bleiben das Kernstück der Anlage, und diese Haupteinnahmequelle versiegt nicht, sondern bleibt konstant. Fünf Prozent mehr Besucher verzeichnete das youcinema Oftringen im vergangenen Jahr; eine Viertelmillion Eintritte wurden gezählt. Die Top-3 des Kinojahres 2017 waren «Fast and Furious 8», «Ich – einfach unverbesserlich» und «Fifty Shades darker». «Luft nach oben besteht immer», sagt Konrad Schibli, «aber wir können mehr als zufrieden sein.» Redaktor Patrick Furrer hat sich mit einem Lichtschwert in den virtuellen Kampf gestürzt.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Pamakin GmbH
40-100% Koch/Küchenmitarbeiter, 4704 Niederbipp, Mitarbeiter, Niederbipp
van Vugt Erik
dipl. Physiotherapeut/in, Mitarbeiter, Oftringen
Standortleiter/in 100%, ,
Neuenschwander AG
Leiter/in Finanzen, 4573 Lohn-Ammansegg, Kader, Ammannsegg
Pamakin GmbH
Servicemitarbeiterin 40-100 %, 4923 Wynau, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant Adelboden
Service-Aushilfe, 4806 Wikon, Mitarbeiter, Wikon
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner