Der FC Schötz startet ohne Angst in die zweite Saisonhälfte

Erlachner.jpg
Schötz-Trainer René Erlachner blickt der Rückrunde guten Mutes entgegen. (Bild: pd)

Wenn René Erlachner am Sonntag mit dem FC Schötz in die Rückrunde startet, tut er dies gut gelaunt. Verantwortlich für die positive Stimmung beim 58-jährigen Trainer des Luzerner 1.-Ligisten ist die ideal verlaufene Vorbereitung in der Winterpause. «Wir hatten ein tolles Trainingslager mit elf Einheiten auf Zypern», schwärmt Erlachner und meint überzeugt: «Rückblickend würde ich nichts anders machen.» Wie bereit seine Spieler aber wirklich seien, werde man erst am Sonntag (14 Uhr) bei der Auswärtspartie in Delémont sehen.

Auch wenn die letzte Gewissheit noch fehlt, traut Erlachner seiner Mannschaft im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres einiges zu. «Unser Selbstvertrauen ist gross. Jetzt probieren wir, vorne reinzukommen», sagt der Garagist mit Blick auf die Tabelle. Nur sieben Punkte trennen den FC Schötz in der 1.-Liga-Gruppe 2 von Rang zwei, welcher zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt. Dass Schötz diesen Rückstand wettmachen kann, stuft Erlachner als realistisches ein. «Wir dürfen jetzt nur keine Angst haben vor den anstehenden Aufgaben», sagt er.

Kontinuität als Vorteil
In welche Richtung sich das siebtklassierte Schötz orientieren darf, hängt vor allem vom ersten Teil des Rückrundenprogramms ab. Nach dem Gastspiel in Delémont warten bis zur Osterpause mit Zug (Rang 10) und Baden (9) weitere Duelle mit direkten Konkurrenten, sowie das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Buochs.

Als weiteren Vorteil führt René Erlachner die personelle Kontinuität an. Neben Verteidiger Marcel Gänsler, der wegen eines Meniskusrisses die gesamte Rückrunde ausfällt, muss Erlachner einzig auf den zu Buochs abgewanderten Torhüter Aaron Hönger verzichten. Als Ersatz hat der FC Schötz Noah Schnarwiler (vom FC Luzern) und den Oftringer Alban Selmanaj (Chiasso) verpflichtet. «Die Mannschaft kennt und verträgt sich, das ist eine gute Ausgangslage und bringt eine gewisse Ruhe mit sich», freut sich Erlachner.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Bäckerei-Konditorei Waber
Chauffeur/Mitarbeiter Produktion, 4805 Brittnau, , Brittnau
Stadt Zofingen
Praktikantinnen/Praktikanten, 4800 Zofingen, Mitarbeiter, Zofingen
ZSB ARCHITEKTEN SIA AG
Bauleiter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter,
ZSB ARCHITEKTEN SIA AG
Projektleiter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter,
Bürgisser AG
Projektleiter-Avor, 4702 Oensingen, Mitarbeiter,
Café Knaus AG
Verkaufs-Aushilfe m/w 60%, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Fotokalender 2019 "Alt-Zofingen"
Regioreisen
Matinée-Vorstellung mit 1. August-Brunch
Regio4Fun
Heitere Open Air 2019
Regioreisen
Winterlicher Blick aus dem Führerstand
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner