Fac simile – Mach es ähnlich

facsimile.jpg
Clarissa Rothacker und ihre Kolleginnen und Kollegen stellen Faksimile-Editionen mit einem Preis von 2300 bis hin zu 26 800 Franken her. BKR

Faksimile-Editionen und Kunstbücher sind die Welt von Clarissa Rothacker, Redaktorin beim Luzerner Quaternio Verlag. Worin unterscheidet sich das Faksimile vom noch so hochwertigen Kunstbuch? «Ein Faksimile gibt eine mittelalterliche Handschrift so genau wie möglich wieder», sagt Rothacker. Abgebildet wird sie in ihrem Originalzustand – mit ihren Gebrauchsspuren und Beschädigungen. Auch das Format und der Beschnitt des Buchblocks entsprechen dem Vorbild.

Die Produktion beginnt, indem ein spezialisierter Fotograf digitale Aufnahmen der Buchseiten macht – oft vor Ort in jener Bibliothek, welcher die Handschrift gehört. Gedruckt wird im Offsetverfahren. Während für einen Kunstdruck oder ein Kunstbuch mit vier Farben alle Farbtöne wiedergegeben werden, sind es beim Faksimile bis zu deren zwölf. Hinzu kommen meist Gold und Silber. Bei Ersterem unterscheidet man glänzendes und mattes. Je nach- dem wird Blattgold eingesetzt (und eventuell zusätzlich ziseliert) oder Pinselgold. Auch Silber kann glänzen, ist jedoch oft oxidiert – bis hin zu einem metallenen Schwarzton.

«Ageing» der Druckbogen
«Der fertige Druckbogen – nach dem Andruck mit dem Original abgeglichen – wird einem ‹Ageing›, einem manuell ausgeführten Alterungsprozess, unterzogen.» So nähert sich das Papier noch stärker dem Aussehen des Pergaments der Originalhandschrift. Ein enormer Aufwand – bis hin zur Goldschmiedearbeit – wird beim Einband des handgebundenen Faksimiles betrieben. Auch hier will das Original so exakt wie möglich wiedergegeben sein.

Das hat seinen Preis. «Je nach Umfang und Ausstattung eines Faksimiles sprechen wir von einer Preisspanne von 2300 bis hin zu 26 800 Franken», sagt Rothacker. Die Auflagen bewegen sich zwischen 280 und 680 Exemplaren. Weshalb die «x80»? Rothacker schmunzelt. «Das steht mit der Geschichte des Quaternio-Verlags in Zusammenhang». Diese fusst auf dem renommierten «Faksimile Verlag Luzern». Der wurde 2009 durch Bertelsmann aufgekauft und nach München gezügelt. Vier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machten sich in der Folge selbstständig, gründeten Quaternio – behielten aber die Auflagezahlen der früheren Arbeitgeberin bei.

 

Wie entscheidet es sich, ob eine mittelalterliche Handschrift faksimiliert wird, sich das unternehmerische Risiko lohnt? «Wichtig ist ein hohe künstlerische Qualität und es ist sehr gut, wenn es sich um einen bekannten Künstler handelt. Kann man eine Geschichte zum oder über das Buch erzählen - umso besser.»

Zum Beispiel die «Savoy Hours» – ein Stundenbuch –, in den Jahren 1335–1340 geschaffen für Blanche von Burgund, Enkelin Ludwigs des Heiligen. Im Zweiten Weltkrieg ausgelagert, wurde die Handschrift später aus der Bibliothek gestohlen und nur durch Zufall wiederentdeckt. Der Preis eines der wunderschönen Faksimiles der «Savoy Hours»: 3680 Franken. Gekauft werden solche Prachtsbände überwiegend von Privatpersonen. 85 Prozent der Kundschaft bei Quaternio bestehen aus Sammlern und Kunstfreunden.

Clarissa Rothacker gibt am 15. März, um 18.30 Uhr, mit einem Referat in der Stadtbibliothek Zofingen Einblick in die Welt der Faksimiles.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Faksimilerkunst made in Switzerland

Matthias Krüger
schrieb am 12.03.2018 14:49
Sehr interessanter Artikel - schade nur wegen der Tippfehler! "Aging", nicht "Ageing". Der Verlag heisst "Quaternio Verlag Luzern", nicht "Quaterino". Eine schöne Erklärung des Namens bietet im Übrigen der einschlägige Wikipedia-Artikel (https://de.wikipedia.org/wiki/Quaternio_Verlag_Luzern). Ich freue mich schon auf den spannenden Vortrag von Frau Rothacker.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Stamex GmbH
Werkzeugmacher/Polymechaniker, 4533 Riedholz, Mitarbeiter,
Tschanz Grabenlos AG
Mitarbeiter für grabenlosen Leitungsbau + Tiefbau, 4542 Luterbach, Mitarbeiter, Luterbach
RZG Immobilien AG
Coiffeur/ Coiffeuse, Mitarbeiter,
INSIDE
Inside, 4500 Solothurn, Mitarbeiter,
KSB (Schweiz) AG
Technischer Sachbearbeiter, 4665 Oftringen, Mitarbeiter, Oftringen
Feldheim
Leitung Pfelegedienst, 6260 Reiden, Mitarbeiter, Reiden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Danceperados of Ireland: Spirit of Christmas Tour 2018
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Regio4Fun
Jahreskonzert - Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung
Partner