Chorleiter-Vakanz: Gemeinsames Jahreskonzert der Chöre Safenwil und Staffelbach

Staffelbach_Safenwil_Choere.jpg
Chor Staffelbach und Gemischter Chor Safenwil sangen engagiert und gefielen am gemeinsamen Jahreskonzert. Alfred Weigel

Die Chöre Staffelbach und Safenwil traten gemeinsam auf die Bühne, unterstützt von einer Vier-Mann-Band. 50 Kehlen brachten die Halle zum Vibrieren. Das gemeinsame Jahreskonzert der beiden Chöre war aus der Not geboren, die Safenwiler standen plötzlich ohne Chorleiter da. Die enge Verbundenheit der beiden Vereine machte aus der Not eine hörenswerte Tugend.

Als regionaler Chor muss man sich jedes Jahr Neues einfallen lassen. Zwei gemeinsame Auftritte und das Versprechen, einen musikalischen Ohrenschmaus und andere Delikatessen zu servieren, machten den perfekten Konzertabend aus. Mit Essen und Trinken sind die Leute immer zu begeistern. Die Küche stand so auch ständig unter Dampf. «Chefkoch» und Dirigent Marcel Wüest richtete an, Sängerinnen und Sänger servierten. Dem Motto entsprechend im Serviererinnen- und Kellner-Outfit brachten sie ein gesangliches Menü zu Gehör. Der erste Gang «Songs of Sanctuary» aus dem Musikprojekt Adiemus des walisischen Komponisten Karl Jenkins war zugleich ein Höhepunkt des Abends. Die Komposition aus erdachten Silben und Wörtern wurde als Werbespot einer amerikanischen Fluggesellschaft bekannt.

Instrumentale Begleitung
Harmonischer Chorgesang und Orchester standen in Einklang, dafür sorgte die instrumentale Begleitung von Thomas Steiner am Keyboard, David Hofmann an den Drums, Ursus Gerber mit Gitarre, Bass und Christian Bachmann am Bass. Bei «Rote Lippen soll man küssen» und «The Final Countdown» lieferten sie das Sahnehäubchen auf die Nachspeise des musikalischen Dinners. Mit dem Udo-Jürgens-Song «Aber bitte mit Sahne» servierte der Chor das Dessert bereits zwischendurch. Das enthusiastisch mitwirkende Publikum verdiente sich mit der Wiederholung des «Rahm-Songs» seine erste Zugabe noch vor der Pause. Nicht geblendet von den Scheinwerfern, sondern vom virtuellen Sonnenschein präsentierte sich der bebrillte Chor bei «Walking On Sunshine». Beachtung verdiente die dreistimmig singende Boys Group mit «Girls, Girls, Girls». Zwei bis drei Sänger pro Stimme und penibel auf den Rhythmus achtend, stellte eine gesangliche Herausforderung dar.

Zwei Moderatoren führten durchs Programm – dabei hätten sie fast den Abend verpasst. Daniel Frey stand noch unter der Dusche – zumindest hörte es sich so an –, als das Orchester schon den Konzertabend einläutete. Lange musste Corinne Ernst nicht warten, dann hatten beide die Show fest im Griff. «Wieder alles im Griff» von Jürgen Drews war ein weiteres bekanntes Lied, das der Gemeinschaftschor vortrug. Das Konzept in dieser Zusammensetzung schreit nach Wiederholung. «Wir sind für alles offen, die Vorstände werden entscheiden», erklärte sich der Präsident Christoph Schär vom Chor Staffelbach. Immerhin, das Gemeinschaftsprojekt erlebte zwei Abende, in der Mehrzweckhalle Staffelbach und im Classic Center Schweiz in Safenwil.

Während der Gemischte Chor Safenwil einen Dirigenten sucht, sind die Staffelbacher auf Männersuche, die donnerstagabends nichts vorhaben. Talent zum Singen sollten sie mitbringen. Weitere Auskünfte erteilen die Präsidenten Christoph Schär und Jakob Iten. Wie es weitergeht, ist auch auf den Websites www.chorstaffelbach.ch und www.safenwilerchor.ch zu erfahren.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner