Aarburg: Wie weiter nach dem schlechten Rechnungsergebnis 2017?

Aktueller_Leserbrief.jpg

In jedem Betrieb wird das Ergebnis an der eigentlichen unternehmerischen Tätigkeit der Firma gemessen: Um bei meinen Erfahrungswerten als Manager einer Maschinenfabrik zu bleiben und etwas vereinfacht: Verkaufte Maschinen minus Personalkosten, Verkaufsaufwand, Materialeinkauf, Abschreibungen, Zinskosten. Das gibt das operative Ergebnis. Das darf zweifelsohne, mindestens teilweise und sinngemäss, auch bei der öffentlichen Verwaltung als Massstab angelegt werden. Das so gerechnete Ergebnis Aarburg ergibt damit einen Verlust von 3,8 Millionen Franken. Das ist schlecht und gibt umso mehr zu denken, als noch Ende Jahr von einem positiven Resultat und Schuldenabbau geredet wurde. Der Blick über den Zaun nach Osten in eine Gemeinde, die auch nicht auf Rosen gebettet ist, zeigt, dass durchaus eine erfolgreiche Finanzpolitik betrieben werden kann und Schuldenabbau und nicht Schuldenaufbau möglich ist.

Was ist nun zu tun? Neben einem mehr oder weniger harten Sparprogramm muss intensiv nach Mehreinnahmen gesucht werden. Eine Steuerfusserhöhung muss ausgeschlossen werden. Gute Steuerzahler anziehen? Die vom alten Gemeinderat so stark propagierte Politik durch den Bau von Wohnungen gute Steuerzahler zu holen, hatte keinen wesentlichen Erfolg gebracht. Die durch diese Zuwanderung erforderlichen Ausbauten für Kindergärten, Schulhäuser und andere Infrastruktur werden das Budget wohl mehr belasten als durch Steuern hereinkommt. Das Pro-KopfEinkommen an Steuern stagniert dann auch. Um private Steuerzahler und Gewerbe anzusiedeln, wird man wohl eine etwas aktivere Funktion in Form einer fundierten Wirtschaftsförderung aufgleisen müssen. Diese kostet, dürfte aber das investierte Geld mehrfach einbringen.

KLAUS MÜLLER, AARBURG

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner