Jetzt ist es fix: Patrick Rahmen übernimmt ab Sommer als Cheftrainer beim FC Aarau

Patrick Rahmen.jpg
Patrick Rahmen wird nach der laufenden Saison neuer Cheftrainer des FC Aarau. Freshfocus

In der nächsten Saison heisst der Cheftrainer des FC Aarau Patrick Rahmen. Es ist keine überraschende, sondern die allseits erwartete Lösung, nachdem diese Zeitung seit Tagen vom Basler als Topkandidaten auf das Amt schrieb. Nachdem in der vergangenen Woche mit Ciriaco Sforza der letzte verbliebene Mitstreiter im Rennen um den FCA-Trainerposten ausgeschieden ist, hat Rahmen im Brügglifeld einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.

Zuletzt arbeitete der 49-Jährige zwei Jahre lang beim FC Luzern als Assistenzcoach mit weitreichenden Kompetenzen. Als im Januar 2018 in der Innerschweiz Chefcoach Markus Babbel entlassen wurde, ging auch Rahmen. Zuvor arbeitete er als Cheftrainer beim FC Biel (2015-16) und während vier Jahren (2011-2015) in verschiedenen Funktionen beim Bundesliga-Traditionsklub Hamburger SV.

Seine Trainerkarriere lancierte Rahmen im Nachwuchs des FC Basel. In seiner Heimat ist der Name "Rahmen" ein Begriff: Patricks Vater ist Bruno Rahmen, der in den 70er-Jahren mit dem FC Basel mehrere Meistertitel gewann. Sohn Patrick will beim FC Aarau nun endgültig als Cheftrainer durchstarten. Der Fakt, dass FCA-Sportchef Sandro Burki ihm einen Zweijahres-Vertrag angeboten hat, ist ein grosser Vertrauensbeweis.

Die Erwartungen an den neuen FCA-Cheftrainer sind hoch. Rahmen nimmt seine Arbeit im Brügglifeld offiziell erst nach dem Ende der laufenden Saison auf, wird aber ab sofort im Hintergrund zusammen mit Sandro Burki die neue Saison aufgleisen. Heisst: Die neue Mannschaft und den neuen Trainerstaff (Assistent-, Goalie- und Konditionstrainer) zusammenstellen.

Holländer Ton Verkerk neuer Interimstrainer

In der laufenden Saison sind noch acht Spiele zu absolvieren. Für diese wird Ton Verkerk an der Seitenlinie stehen. Der 63-jährige Holländer wird den bisherigen Interimstrainer Stephan Keller ablösen, dem die notwendige UEFA-Pro-Lizenz fehlt, um einen Verein in der Challenge League zu trainieren.

Zusammen werden sie das Team im letzten Saisonviertel ideal betreuen können, denn die beiden Trainer teilen eine Philosophie aus ihrer gemeinsamen Zeit in Holland. Verkerk war unter anderem während zehn Jahren als Assistenztrainer beim RKC Waalwijk tätig, wo Keller in seiner aktiven Karriere gespielt hatte. Zuletzt war Verkerk als technischer Koordinator beim holländischen Zweitligisten angestellt.

Zudem wurde auch Konditionstrainer Harry Körner als Nachfolger von Tobias Powalla, der den Club in Richtung FC Zürich verlassen hat, bis zum Ende dieser Saison unter Vertrag genommen. Der 54-jährige Deutsche war unter anderem schon für den FC Basel, den BSC Young Boys, den FC Vaduz und den FC St. Gallen in dieser Funktion tätig.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Rekag AG
Mitarbeiter Vorfabrikation, Mitarbeiter, Nebikon
Gutner Metallbau AG
Metallbauer EFZ, Buchs, Mitarbeiter, Buchs
Restaurant Kreuz
Serviceaushilfe, Winikon, Mitarbeiter, Winikon
Kellenberger Schreinerei
Projektleiter/in / AVOR, Mitarbeiter, Oberentfelden
Garage Lüscher AG
Automobilmechatroniker / -diagnostiker (m/w), Muhen, Mitarbeiter, Muhen
Garage Räbmatter GmbH
Automobilverkäufer/In, Uerkheim, Mitarbeiter, Uerkheim
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

aboplus
Die schwarze Spinne
Mamma Mia!
Oktoberfest
Partner