Er liess seine Kühe im Stall verwesen — Tierquäler von Boningen kommt hinter Gitter

Kuh_krank.jpg
17 von 26 Tieren starben auf eine schlimme Art und Weise. (Bild: Karin Aschwanden und Mike Mezei)

Zwischen 2015 und 2016 hat der 56-jähriger Besitzer, seine Tiere vernachlässigt und nicht mehr richtig gefüttert. Dabei starben 17 seiner 26 Kühe und Rinder qualvoll. Für die Staatsanwältin Stefanie Humm hat der tragische Fall laut Radio 32 zwei Seiten.

Zum einen die strafrechtliche Verschuldung und Tatumstände der Tiere. Sie starben nicht nur unter schlimmen Umständen, sondern wurden auch einfach im Stall liegen gelassen. So fand man einige Tiere bereits verwest und vertrocknet im Stall liegen. Im Magen eines Tieres, welches man später einschläfern musste, fand man 13 Kilogramm Siloballenfolie. 

Die andere Seite ist die psychische Krankheit vom Beschuldigten. Nur deswegen kam es, laut Angaben der Staatsanwältin zu diesem Fall. Er hatte nur noch einen Tunnelblick und konnte nichts mehr machen.

Am Gericht selber konnte er auch nicht sagen, weshalb er die toten Kühe einfach im Stall liegen gelassen hatte. Beim Gericht entschuldigte er sich oft und sagte, wie leid ihm das Ganze tue.

Die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung des Beschuldigten haben sich zu einem Jahr teilbedingte Freiheitsstrafe geeinigt. Davon muss er ein halbes Jahr ins Gefängnis. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Unbegreiflich

Yvonne Moretta
schrieb am 01.05.2018 13:55
Wieso wurde nie jemand darauf aufmerksam?
Wo ist der Tierschutz gewesen?
Wo war der Bauernverband, der regelmässig Kontrollen durchführen muss?
Dieses Schicksal der Tiere, welche auf so qualvolle Weise sterben mussten, hätte verhindert werden können.
Das heisst wieder einmal mehr, Augen auf und sofort Meldung machen.
Besser einmal zu viel als zu wenig!

endlich

pia gut
schrieb am 30.04.2018 18:42
endlich ein Gericht das den Mut hat einen
Tierquäler ins Gefängnis zu stecken.
Ich persönlich kenne kein Fall. Immer
hatte die Kuscheljustiz eine Begründung
um ein mildes Urteil auszusprechen. Chapeau.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Dönni Classic Car AG
Automechaniker, Mitarbeiter, Roggliswil
St.urs unf viktor
Koch /köchin, Mitarbeiter, Walterswil
INSIDE
Inside, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
Tierlihus GmbH
Servicemitarbeiterinnen, 4912 Aarwangen, Mitarbeiter, Aarwangen
Neuenschwander AG
Lastwagenfahrer C, 4573 Lohn-Ammannsegg, Mitarbeiter, Lohn-Ammannsegg
Feinbäckerei Studer
Detailhandelsfachfrau 100%, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Powerman Charity-Lauf 2018
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner