Sägessers aus Balzenwil verraten das Geheimnis ihrer 60-jährigen Ehe

diamantene hochzeit saegessers2.jpg
Am 3. Mai 1958 hat sich das Paar in der – heute nicht mehr existierenden – alten Kirche in Glashütten das Jawort gegeben.
diamantene hochzeit saegessers11.jpg
Gemeinderätin Brigitte Odermatt (l.) und Gemeindeammann Max Schärer (r.) gratulieren dem Jubelpaar Willi und Hulda Sägesser zum 60. Hochzeitstag. Foto: wyt

Hoher Besuch wurde an der Landstrasse 15 im Murgenthaler Weiler Balzenwil ob Glashütten vorstellig: Murgenthals Gemeindeammann Max Schärer und Gemeinderätin Brigitte Odermatt durften Willi und Hulda Sägesser-Uhlmann auf deren Hof zur Diamantenen Hochzeit gratulieren. Am 3. Mai 1958 hatte sich das Paar in der – heute nicht mehr existierenden – alten Kirche in Glashütten das Jawort gegeben.

Willi (85) und Hulda (82) Sägesser wuchsen beide im kleinen Weiler Balzenwil auf. Sie erlebten eine Kindheit, die geprägt war von harter Arbeit auf Feld und Hof, da die Väter und die Knechte in jener Zeit Kriegsdienst an der Grenze leisten und das Vaterland beschützen mussten. Auch die Pferde waren eingezogen. Es war eine Periode, in der die Kinder keine Freizeit kannten und ihren Müttern beim Pflügen, beim Anbau von Kartoffeln und bei vielem mehr zur Seite stehen mussten.

Dennoch konnten die beiden eine Ausbildung absolvieren: Willi Sägesser in Brugg zum Landwirt; Hulda Uhlmann, wie sie damals noch hiess, ein Haushaltspraktikum an der Schule Waldhof in Langenthal. 1964 übernahm Willi Sägesser in dritter Generation den elterlichen Hof zusammen mit seiner Gattin; die beiden schenkten fünf Kindern das Leben. Heute sind sie stolze neunfache Grosseltern und zweifache Urgrosseltern; der Landwirtschaftsbetrieb wird inzwischen von der vierten Generation weitergeführt.

Beide engagierten sich in ihrer Gemeinde stark: Zusammen gehörten sie 1953 zu den Gründungsmitgliedern des Gemischten Chors Balzenwil, der nach 50 Jahren wegen Mitgliedermangels wieder aufgelöst wurde. Willi Uhlmann gehörte von 1965 bis 1978 dem Murgenthaler Gemeinderat an. Und Hulda Uhlmann engagierte sich zudem stark beim Landfrauenverein Murgenthal.

Geistig sind beide in guter Verfassung, Hulda Sägesser auch körperlich. Willi Sägesser hingegen muss sich derzeit von einem Eingriff an der Hüfte erholen. Dennoch meistert das Ehepaar immer noch eigenständig den Alltag, und noch heute unternehmen sie, wenn die Umstände es zulassen, ein- oder mehrtägige Carfahrten. Willi Säg-esser half bis vor einem Jahr noch bei der Verrichtung kleinerer Arbeiten auf dem Hof mit, Hulda Sägessers Interesse gilt dem Garten.

Was ist denn das Geheimnis, in einer Zeit, in der jede dritte oder bald jede zweite Ehe vorzeitig endet, 60 Jahre lang beisammenzubleiben? «Eine gute Prise Humor ist die Basis unseres gemeinsamen Glücks», bekräftigen sie und lachen dabei herzhaft.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner