Die Schweizer Handballerinnen erleiden in Sursee einen Rückschlag

_UR48561.jpg
Enttäuschte Schweizer Handballerinnen nach der klaren Niederlage gegen Kroatien. (Bild: Key/Urs Flüeler)

Das Schweizer Handballerinnen haben nach wie vor Chancen, sich erstmals für eine Europameisterschaft zu qualifizieren. Aber mit einer 16:33-Niederlage in Sursee gegen Kroatien erlitten sie in ihrer Vierergruppe einen Rückschlag. Hinter dem verlustpunktlosen Norwegen hat Kroatien nun die punktgleichen Schweizerinnen aufgrund der Tordifferenz vom 2. Platz verdrängt.

Und auch das Programm der letzten Runde in der Gruppe spricht für Kroatien. Die Kroatinnen empfangen am Samstag Schlusslicht Ukraine, während die Schweiz in Larvik gegen Norwegen anzutreten hat.

Im zweiten Spiel unter Nationaltrainer Martin Albertsen waren die Schweizerinnen dem Team der traditionellen Handball-Nation vom Balkan trotz toller Unterstützung durch das Publikum in Sursee schon in der ersten Halbzeit unterlegen. Fünf Tore betrug die Differenz in der Pause. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte setzten die Kroatinnen weiter zu.

Für die EM-Endrunde in Frankreich (29. November bis 16. Dezember) qualifizieren sich je die ersten beiden Teams der sieben Gruppen und dazu der beste Gruppendritte.

EM-Qualifikation Frauen, Gruppe 1:
Schweiz - Kroatien 16:33. Ukraine - Norwegen 21:26. – Letzte Spiele. Am Samstag: Kroatien - Ukraine (18.00 Uhr). Norwegen - Schweiz (19.15). – Rangliste: 1. Norwegen * 5/10. 2. Kroatien 5/4 (139:135). 3. Schweiz 5/4 (99:130). 4. Ukraine 5/2. – * = für Endrunde qualifiziert
Modus: Je die ersten zwei der sieben Gruppen sowie der beste Dritte sind für die Endrunde 2018 in Frankreich qualifiziert.

Schweiz - Kroatien 16:33 (8:13)
Stadthalle Sursee. – 1725 Zuschauer (Rekord). – SR: Vranes/Wenninger (Ö). – Torfolge: 0:1, 2:3 (8.), 2:5, 3:6, 3:7, 4:8, 5:9, 5:11 (25.), 6:12, 8:12, 8:13; 8:15, 10:17, 10:19, 12:20, 12:24 (48.), 13:25, 13:27, 14:27, 14:30, 16:32, 16:33. – Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 6-mal 2 Minuten mit Disqualifikation Jezic (56.) gegen Kroatien.
Schweiz: Brütsch/Schüpbach (11. bis 30. und 40. bis 52.); Lisa Frey (2), Ineichen, Gautschi (1), Weigelt (5/5), Hodel (2), Matter (2), Noëlle Frey (1), Wyder, Murer (2), Wick, Traber, Albrecht (1), Decurtins.
Kroatien: Kapitanovic/Pijevic (für 2 Penaltys); Blazevic (4), Debelic, Posavec (3), Larissa Kalaus (4), Micijevic (7/1), Krsnik, Plahinek (3), Posavec (1), Vidak, Jezic (1), Dora Kalaus (1), Milanovic-Litre (2), Koznijak (5), Benko (2).
Bemerkungen: Schweiz ohne Dokovic (verletzt) und Scherer. Blazevic schiesst Penalty an den Pfosten (17./4:7). Kapitanovic hält Penalty von Lisa Frey (18./4:7). Länderspiel-Debüts von Fabienne Albrecht und Marina Decurtins.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner