Die Alpennordseite erwartet ihren ersten Hitzetag – wo heute die 30-Grad-Marke geknackt wird

Sommer.jpg
Da kommt eine erfrischende Abkühlung gerade recht: Das Thermometer knackt heute die 30 Grad. (Archivbild Keystone)

Sonnen- und wärmeverwöhnt waren wir in den letzten Tagen vielerorts allemal. Doch bislang hat die das Thermometer auf der Alpennordseite die hochsommerliche Marke von 30 Grad nicht erreicht. Erst im Wallis wurde dieser Wert am 10. Juni gemessen. 

Doch laut Cédric Sütterlin, Meteorologe bei MeteoNews, ist es heute so weit. «In den Aargauer Regionen Aarau, Baden und Brugg wird die 30-Grad-Marke heute wohl geknackt», erklärt er auf Anfrage der AZ. «Auch in der Region Basel, im Zürcher Unterland oder in Schaffhausen könnte es für die 30 Grad reichen.» Darüberhinaus müsse sich auch das Wallis und das Tessin auf heisse Temperaturen gefasst machen. 

Hitzewelle gegen Ende nächster Woche
Doch bleibt uns die Hitze auch erhalten? Laut Sütterlin ist es zwar auch morgen Donnerstag mit 28 bis 29 Grad noch sommerlich warm. «In der Nacht auf Freitag frischt aber der Westwind auf und die Temperaturen fallen stark ab.» So sei am Freitag mit Höchstwerten um die 21 Grad zu rechnen. Auch am Wochenende verharrt das Quecksilber auf diesem Wert, auch wenn es vieleorts meist sonnig sein dürfte.

Für Hitzehungrige hält Sütterlin aber «Good News» bereit: «Gegen Ende der kommenden Woche – etwa ab Donnerstag – erwarten wir eine neue Hitzewelle. Dann dürfte es vielerorts wieder 30 Grad werden.» (luk)

 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner