Abschied und Neubeginn im Vorstand der Kleinen Bühne

250618_reg_kleine_buehne_HB.jpg
Andreas Bachmann (l.) wurde verabschiedet. Neuer Präsident ist Philippe Fehr, Leiterin Helfer-Team Christine Scheidegger. H.B.

«Zwölf Jahre sind genug», entschied Andreas Bachmann, Präsident der Kleinen Bühne, anlässlich der Generalversammlung im «Dolce Vita» von vergangenem Freitag. In seinem Jahresbericht skizzierte Bachmann auf stimmungsvolle Weise das vergangene Vereinsjahr: «Nach dem Hochwasser vom 8. Juli 2017 traf sich der Vorstand im September, richtete ein, reinigte und entsorgte.» Abschliessend habe man bei einem gemeinsamen Essen auf die neue Saison angestossen. «Danach lief es uns wie gewünscht: Im frisch getrockneten, gereinigten, teilweise mobiliarerneuerten Keller startete eine stimmungsvolle Spielzeit.» Er lobte das mitgehende, mitfühlende, mitdenkende und oft lachende Publikum. Dies sei ein Ansporn, weiterhin Kunst/Kultur der Sparten Theater, Musik, Kabarett, Lesungen und Kindertheater zu pflegen.

Viel Abwechslung
In bester Erinnerung blieb Bachmann die zwölfte Eigenproduktion des Jugendtheaters TOI TOI TOI und auch das Kulturpotpourri erlebte seine fünfte Auflage. Dabei hätten noch nicht bekannte Künstlerinnen und Künstler die Gelegenheit bekommen für einen Kurzauftritt. Der Theaterfunken vermochte im vergangenen Herbst 1737 Personen (Kinder und Begleitpersonen) ins Kellertheater zu locken. Die siebzehn Vorstellungen seien vom Helfer-Team bestens betreut worden. «Für die kommende Spielzeit sind wir noch auf der Suche nach einer dritten Person für die Technik», war weiter zu vernehmen. Ein spezielles Lob zollte Andreas Bachmann Heinz Schaub für seine Bühnen-Fotos, welche in den vergangenen elf Jahren zu einem Kunst- und Erinnerungswerk erster Güte gewachsen sind. Herzliche Dankesworte gab es an alle Beteiligten, die sich in irgendeiner Weise für die Kleine Bühne engagiert hatten. Eveline Berger tritt als Leiterin des Helfer-Teams zurück und ihr Einsatz wurde (in Abwesenheit) ebenfalls speziell verdankt. Als Nachfolgerin hat bereits seit einiger Zeit Christine Scheidegger die Zügel in die Hand genommen.

Nach dem Jahresbericht präsentierte Brigitte Wüthrich, Kassierin und Sekretärin, die ausgewogene Jahresrechnung. Es konnte ein Vermögensstand von 72 861 Franken ausgewiesen werden. Die Besucherstatistik für die Saison 2017/2018 war auf total 3846 Personen gestiegen. Rechnung und Revisorenbericht wurden genehmigt und auch der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt.

Als neuer Präsident wählte die Versammlung Philippe Fehr, der sich kurz vorstellte. In Zofingen wohnhaft mit seiner Familie sei er bereits aus seinem Elternhaus geprägt durch verschiedene Aktivitäten zum Thema Kultur, erwähnte er. In einer Cabaret-Präsentation boten die Vorstandsmitglieder Sabina Gloor und Thomas Hirt eine spezielle Verabschiedung für Andreas Bachmann. Auch das Geschenk für den scheidenden Präsidenten vom Vorstand war eindrücklich: eine Sonderausgabe mit einer Sammlung von Bühnen-Fotos von Heinz Schaub.

Der neue Spielplan lag auf und liess bei den Besuchern Vorfreude aufkommen auf die Darbietungen in der kommenden Saison.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner