Einspurige Verkehrsführung: Die Hinterwilerstrasse wird weiter verbreitert

Hinterwilerstrasse.jpg
Screenshot Google Streetview

Eineinhalb Jahre lang wird am Kantonsstrassen-Abschnitt zwischen dem alten Uerkner Schulhaus und dem Gebiet Grossmatten gebaut. Gearbeitet wird mit zwei Gruppen in zwei Bereichen. In diesen wird der Verkehr jeweils in beiden Richtungen einspurig geführt und mittels Lichtsignalen geregelt. Es entstehen neue Gehwege und ein Trampelpfad. Die Bushaltestellen werden saniert und die Beleuchtung auf dem ganzen Abschnitt angepasst.

Zuvor braucht es sichernde bauliche Massnahmen. So wird vor dem alten Schulhaus zur Erhaltung der Landwirtschaft eine Stützkonstruktion erstellt. Der Durchlass Waldgrabenbach wird komplett erneuert. Im engsten Bereich zum Hinterwilerbach wird die Strasse durch einen Bankettriegel aus Beton gesichert. Bauende ist voraussichtlich im Herbst/Winter 2019. Der erste Abschnitt (altes Schulhaus in Richtung Zofingen) wurde bereits 2010/2011 ausgebaut. Bevor der letzte Abschnitt (Gebiet Tannacker in Richtung Zofingen) verbreitert werden kann, müssen erst Bewilligungsverfahren durchgeführt werden. Da der Belag aber in sehr schlechtem Zustand ist, wird im August/September die Strassenoberfläche saniert. (fdu)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner