93-Jährige nach Küchenbrand in Isenthal UR verstorben

805_3846_polizei_allgemein.jpg

Die Frau, die am Mittwoch in Isenthal von Privatpersonen aus einer brennenden Küche gerettet worden war, ist am frühen Donnerstagmorgen ihren Verletzungen erlegen. Das teilte die Urner Kantonspolizei mit.
Die 93-Jährige verstarb demnach im Universitätsspital Zürich an den Folgen der erlittenen Brandverletzungen. Diese hatte sie sich zugezogen, als die Küche in einem Hausanbau Feuer fing. Eine Privatperson konnte die Flammen mit einem Gartenschlauch löschen. Die verletzte Bewohnerin wurde von der Rega ins Spital geflogen. Brandursache und Sachschadenhöhe waren vorerst nicht klar.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner