Jungfreisinniger Murgenthaler lanciert Petition für direkte Verbindung nach Aarau

090718_reg_sbb_pmn.jpg
Unterschriftensammlung läuft: Ziel ist es, dass die direkte S-Bahn-Verbindung von Murgenthal, Rothrist und Aarburg-Oftringen Richtung Aarau bestehen bleibt. pmn

Die SBB wollen mit dem Fahrplanwechsel 2019 die direkte S-Bahn-Verbindung der Gemeinden Murgenthal, Rothrist und Aarburg-Oftringen Richtung Aarau ersatzlos kappen. Dies will Fabian Grepper (Jungfreisinn) aus Murgenthal nicht tatenlos hinnehmen und startet darum auf petitio.ch eine Unterschriftensammlung.

«Die S-Bahn ist für diese Gemeinden und ihre Einwohner sozusagen überlebenswichtig», sagt Fabian Grepper. «Zahlreiche Schüler, Gymnasiasten und Pendler werden ohne diese Verbindung nicht mehr in vernünftiger Zeit zur Schule oder Arbeit kommen können.» Problematisch sei zudem der Umstand, dass der «Ersatzzug» aus Langenthal just in dieser Minute in Olten ankommt, wo ab Olten bereits alle wichtigen Züge Richtung Aarau abgefahren sind, respektive abfahren. «Somit ist auch ein zeitnahes Umsteigen – mit einer akzeptablen Wartezeit – unmöglich.» Dies hat zur Konsequenz, dass Zugsreisende für die Strecke Murgenthal/Rothrist–Aarau (in beide Richtungen) ab 2019 je nach Uhrzeit zwischen dreissig Minuten und über eine Stunde länger brauchen. Als besonders stossend erachten die öV-Benutzer die Tatsache, dass mit dieser Streichung genau diese Teile des Kantons noch mehr benachteiligt werden, die schon heute mit, verhältnismässig schlechten öV-Anbindungen zu kämpfen haben.

«Mit der Unterschriftensammlung geben wir dem Anliegen der über 15 000 betroffenen Einwohner in der Region mehr Gewicht und somit eine bessere Chance, bei Kanton und den SBB Gehör zu erhalten», sagt Fabian Grepper weiter. «Entscheidend ist, dass die Region Rothrist/Murgenthal auch in Zukunft eine Direktverbindung nach Aarau hat.»

Aus Sicht von Fabian Grepper gibt es zahlreiche mögliche Lösungen des Problems, zum Beispiel könnten die SBB die heute bestehenden Verbindungen S23 und S29 wie gehabt weiterlaufen lassen. «Oder man könnte die S26, die neu bis Olten verkehrt, weiter bis nach Langenthal ziehen und der RE Aarau–Olten könnte einen weiteren Halt in Rothrist und/oder Murgenthal einlegen und die andere Gemeinde mit zusätzlichen Bussen abdecken.» Ebenfalls vorstellbar wäre für die Unterschriftensammler ein Halt des IR-16 in Rothrist mit Busverbindung nach Murgenthal. Auch der IR-17 könnte neu sowohl in Aarau als auch in Rothrist halten und somit eine Verbindung zwischen Aarau und der Region Rothrist-Murgenthal schaffen.

Die Unterschriftensammlung auf www.petitio.ch dauert noch bis am 29. Juli. Bis gestern Mittag haben schon 339 Personen das Anliegen von Fabian Grepper und seinen Kollegen unterstützt. «Wir sind erfreut über den Zuspruch», sagt Grepper, «toll wäre, wenn wir bis Ende Monat die 1000er-Marke knacken könnten.» (ran)

www.petitio.ch/petitions/10aP2

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Die Bürgerlichen setzen sich für die Bürger ein…

B aus A
schrieb am 09.07.2018 17:09
Die Bürgerlichen setzen sich für die Bürger ein. Somit auch die Aarburger SVP. Sie unterstützt diese Petition von Fabian Grepper (siehe FB). Ich kann es nicht begreifen das die SP nichts unternimmt und der Kommentar von „AH“ zeigt eher Neid als Unterstützung für andere!

Aha und ehm...

AH
schrieb am 09.07.2018 12:59
Zofingen hat schon seit geraumer Zeit keine direkte Verbindung mehr nach Aarau. Ausserdem ist es ja nicht ewig so, dass es keine direkten Züge mehr gibt. Einfach eben für eine gewisse Zeit nicht. Zudem sollte er doch als Jungfreisinniger eher dafür sein, dass sich irgendwelche privaten Bahn- oder Busanbieter nun darum prügeln wer die Reisenden dann nach Aarau chauffiert und nicht die staatliche Bahngesellschaft in die Pflicht nehmen. Ich glaube er ist sich seiner politischen Ausrichtung noch nicht ganz sicher.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner