Mittagstisch-Projekt: Freiwillige Köchinnen und Köche gesucht

110718_reg_mittagstisch_melanie solloso_az archiv.JPG
Das neue Mittagstisch-Projekt soll nach den Sommerferien in eine Testphase gehen. (Symbolbild)Melanie Solloso/Archiv AZ

Eine Anmeldung erhielt die Gemeinde Brittnau für ihren geplanten Mittagstisch nach den Sommerferien. Das Minimum hätte bei vier Kindern gelegen. Die Gemeinde hat ihr Projekt, das im Rahmen des Gesetzes zur familienergänzenden Kinderbetreuung entstand, darum aufgeschoben: Sie wird im August neue Anmeldeformulare für das zweite Semester des kommenden Schuljahres bereitstellen.

Flexibles Angebot
Eva Hartmann, die den Mittagstisch am Donnerstag bislang organisierte, hat nun zusammen mit der Schulpflege und dem Frauenverein ein neues Konzept erarbeitet. Es basiert auf der Mithilfe von Freiwilligen und sieht vor, dass die Eltern ihre Kinder dabei auch kurzfristig anmelden können. An den Tagen, an denen viele Anmeldungen eingehen, findet der Mittagstisch wie bis anhin im Kirchgemeindehaus statt; das Essen liefert dabei die Stiftung azb aus Strengelbach. Liegen nur vereinzelte Anmeldungen vor, können die Kinder bei einer Familie daheim zu Mittag essen. Eva Hartmann sucht dafür noch Freiwillige. «Ich möchte gern möglich machen, dass es für Brittnau eine passende Lösung gibt und den Familien ein verlässliches Angebot zur Verfügung steht», sagt die ehemalige Schulpflegerin. Der Frauenverein, der bislang im Wintersemester einen Mittagstisch für Senioren, Familien und Schülerinnen und Schüler anbot, hat bereits seine Unterstützung zugesagt. Starten soll das Projekt nach den Sommerferien.

Das Angebot mit Essen und Betreuung kostet 14 Franken für das erste Kind der Familie, für das zweite 12 Franken und für das dritte Kind 10 Franken. Die Mitarbeitenden werden für ihren Einsatz mit einem kleinen Beitrag entschädigt. Personen, die zuhause für die Kinder kochen, erhalten den ganzen Betrag. Eva Hartmann vermutet, dass das Angebot der Gemeinde aufgrund des Preises von 20 Franken pro Tag wenig Anklang fand. Dies sei zumindest aus den Rückmeldungen einiger Eltern hervorgegangen. Sie hofft, dass sich nun genügend Freiwillige finden, damit das neue Mittagstisch-Konzept zustande kommt. «Wir könnten so in eine Testphase gehen.»

Interessierte können am kommenden Montag, 16. Juli an einem ersten Planungstreffen im Kirchgemeindehaus teilnehmen. Es startet um 20 Uhr. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Gemeinde Rothrist
Hauwwart/in für Schulanlagen 1, 4852 Rothrist, Mitarbeiter,
michel interior ag
bodenleger | parkettleger, Mitarbeiter, obergerlafingen
Kaiser Industrie Automation AG
Elektroplaner/ -zeichner CAD, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Alphüsli AG
Marktfahrer/Verkäufer, 4538 Oberbipp, Mitarbeiter, Oberbipp
Hasenfratz + Strebel Architekten AG
Bauleiter/-in, 4900 Langenthal, Mitarbeiter, Langenthal
Seniorenheim
Nachtwache HF, Mitarbeiter, Horriwil
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Open Air Kino Zofingen
Partner