Amtsanmassung: Polizist macht auf eigene Faust und in Zivilkleidung Verkehrskontrolle in Oberwil-Lieli

Polizist.jpg
Der beschuldigte Polizist war nicht in seiner Uniform, sondern ziviler Kleidung unterwegs. (Symbolbild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Ein Polizist eines ausserkantonalen Polizeikorps soll in der Gemeinde Oberwil-Lieli widerrechtlich Verkehrskontrollen vorgenommen haben. Gegen den 34-jährigen Schweizer wurde ein Verfahren wegen Amtsanmassung eröffnet.

Der Mann soll am 20. Juni zwischen 17.45 und 18.30 Uhr mutmasslich Verkehrskontrollen durchgeführt haben, wie die Aargauer Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Der Schweizer sei in ziviler Kleidung mit einem schwarzen Personenwagen unterwegs gewesen.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren wegen Amtsanmassung. Die Aargauer Kantonspolizei ermittelt. Die Staatsanwaltschaft gab auf Anfrage der Agentur Keystone-SDA nicht bekannt, in welchem Kanton der Beschuldige als Polizist arbeitet.

Der 34-Jährige soll in Oberwil-Lieli im Bezirk Bremgarten bei der Einmündung Sädelstrasse/Im Rebacher, Höhe Sädelhof, einen dunkelblauen Personenwagen kontrolliert haben. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei suchen Zeugen.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner