Freund der Verstorbenen glaubt an Unfall: «Man kann übers Balkongeländer fallen»

Trimbach.jpg
In einem Mehrfamilienhaus in Trimbach ereignete sich der tödliche Unfall. (Bild: Bruno Kissling)
Balkon_Trimbach.jpg
Der Balkon im vierten Stock. Von hier aus fiel Anita auf die Platten. (Bild: Screenshot TeleM1)

Anita fiel um zirka 1.15 Uhr aus dem vierten Stock rund zehn Meter in die Tiefe. Schwer verletzt wurde die dreifache Mutter ins Spital gebracht. Dort erlag sie später ihren Verletzungen. Ihr Freund Mike R. schlief zum Zeitpunkt des Sturzes.

Er glaubt an einen Unfall, wie er gegenüber TeleM1 ausführt. Anita soll also übers Balkongeländer gefallen sein. «Ich bin auch schon darüber geklettert. Da kann man einfach so hinunterfallen.» 

Die Polizei habe ihn verdächtigt, Anita gestossen zu haben. Die Polizei habe bei ihm geklopft und ihn dann mit einer Pistole bedroht. «Dann wurde ich zu Boden gerissen», erzählt er. Man habe ihm Handschellen angelegt und nach draussen gebracht. «Ich wusste gar nicht was abgeht.» Unterdessen soll gemäss TeleM1 die Polizei eine Dritteinwirkung ausschliessen. 

Mike R. sagt, er habe Anita sehr geliebt. Er geht nicht von einem Suizid aus, da die 31-Jährige glücklich gewesen sei. Anfang Jahr seien sie noch zusammen in Thailand in den Ferien gewesen. Und auch sonst hätten sie viel unternommen.

Ob Suizid oder Unfall: Die Ermittlungen wegen des Todes von Anita laufen. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner