Gemeindeammann Gerber ist voller Zuversicht: «Bottenwil ist angeschlagen, aber es geht uns gut»

Bottenwil_Bundesfeier.jpg

Kaum hatten sie am Dienstagabend unter der Leitung von Simon Galliker die Nationalhymne fertig gespielt waren sie auch schon anderweitig gefragt.

Schnell waren Grill und Service in Schwung gebracht.  Auch in diesem Jahr verzichteten die Bottenwiler auf einen Festredner. Dafür sorgt das Ensemble Saltarello für ganz besondere Klänge auf dem Trockenplatz hinter der Turnhalle. Mit Blockflöten und Gemshörnern, das Ganze unter der Leitung von Christa Hunziker und Roland Hächler sorgten die  die Musikanten für ein besonderes Musikerlebnis. «Im vergangenen Jahr sagte ich hier an dieser Stelle noch, Bottenwil lebt.» Der Gemeindeammann Heinz Gerber erinnert sich und sagt weiter: «Heute sage ich Bottenwil ist angeschlagen, aber es geht uns gut.»

Schwer getroffen vom Unwetter des vergangenen Jahres musste auch Gerber am eigenen Leib erfahren, was es heisst, eine niederschmetternde Diagnose zu erhalten. «Ich musste lernen etwas zu glauben ich musste lernen Hoffnung zu haben.» Wie auch das Dorf selber hat Gerber sich mittlerweile vom schlimmsten erholt und er kann von sich sagen, es gehe aufwärts. Als Fazit gilt: Wer zusammenhält, die Kräfte bündelt und am selben Strick in dieselbe Richtung zieht, hat schon gewonnen. Tiz

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner