Der FC Kölliken besiegt zum 2.-Liga-Auftakt den Aufsteiger FC Oftringen mit 1:0

zot_2008_spz_fck_fco_OL.jpg
Mutig: Oftringens Goalie Michel Wälti klärt vor Köllikens Kevin Burkhard. (Bild: Otto Lüscher)

«Der Sieg ist nicht gestohlen», war sich Kölliken-Trainer Marco Wüst nach dem knappen Auftakterfolg gegen Aufsteiger Oftringen sicher, «wir hatten bestimmt nicht weniger Chancen. Freude macht mir vor allem, dass wir zu Null gespielt haben.» Wüsts Gegenüber Giuseppe Aversa sah es nur wenig anders: «Kölliken hatte über die ganze Partie gesehen sicher mehr Spielanteile, aber ein Unentschieden wäre aus meiner Sicht trotzdem verdient gewesen. Es ist natürlich immer ärgerlich, wenn du so kurz vor Schluss ein so dummes Gegentor kassierst.»

Im Derby, in dem beide Teams auf etliche Stammspieler verzichten mussten, lief bereits die 84. Minute, als es die Einheimischen mit einem langen Ball in die Spitze zu Lukas Zgraggen versuchten. Der Stürmer liess den letzten Gegenspieler aussteigen und traf über den weit vor dem Tor stehenden Oftringen-Goalie Michel Wälti zum 1:0. Zgraggen war schon zuvor der offensiv auffälligste Akteur gewesen. Nach zwei wenig erfolgversprechenden Abschlüssen in der ersten Hälfte bot sich Köllikens Nummer 11 in der 54. Minute die erste goldene Möglichkeit. Er sah seinen Versuch aus rund 12 Metern aber von Wälti hervorragend entschärft.

Kölliken hatte vor allem nach der Pause mehr vom Spiel, blieb aber in den entscheidenden Momenten zu oft zu ungenau. Die Oftringer ihrerseits spielten in der ersten Halbzeit noch gut mit und konnten auch die ersten beiden Chancen für sich verbuchen. Sowohl Dominik Sieber (23. Minute) per Freistoss als auch Raffaele Babele (27.) nach einer weiten Flanke in den Strafraum blieben aber erfolglos.

Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Gäste dann vornehmlich zurück und tauchten nur ganz selten vor dem Tor der Kölliker auf.

So gesehen war der Sieg der Gastgeber in einem typischen Saisonauftaktspiel letztlich nur das logische Ergebnis. «Der Weg ist grundsätzlich gut», sagte Marco Wüst, «aber wir müssen uns als Mannschaft natürlich noch finden. Ganz sicher haben wir noch Potenzial nach oben.»

«Ich bin mit der Leistung in gewissen Bereichen zufrieden», erklärte Giuseppe Aversa, «aber es gibt noch sehr viel, das wir verbessern müssen. Vor allem das Umschalten von Offensive zu Defensive und von Defensive zu Offensive war heute schwach. In diesem Bereich haben wir noch ganz viel zu tun.»

Der FC Rothrist bezwang Gränichen auswärts mit 1:0. 

Kölliken - Oftringen 1:0 (0:0)
Walke. – 150 Zuschauer. – SR: Redevic. – Tor: Zgraggen 1:0. 
Kölliken: Persichini; Roger Werthmüller, Böni, Nico Dätwyler, Wälty; Marco Werthmüller; Burkhard, Duzhmani (68. Picciolo), Tishuki, Scheidegger (61. Thaqi); Zgraggen (92. Da Costa).
Oftringen: Michel Wälti; Gutknecht, Pascal Wälti, Sommer (70. Aversa), Fernandes; Costa (46. Moreira), Röthlisberger, Leuppi; Sieber; Babele, Giannoudis (78. Rodrigues).
Bemerkungen: Kölliken ohne Brahimi (Militär), Amstutz (Schule/Ausbildung), Hängärtner, Grob (beide verletzt), Günaydin (Beruf), Busto (krank), Severin Dätwyler (privat), Marku, Kryeziu, Qeta und Mujanovic (alle noch nicht spielberechtigt). Oftringen ohne Trost, Skopljak, Nocita und Titone. – Verwarnungen: 52. Dätwyler, 59. Marco Wertmüller, 67. Giannoudis, 75. Wälty, 87. Roger Werthmüller (alle Foul).

Gränichen – Rothrist 0:1 (0:0)
Zehndermatte. – 120 Zuschauer. – SR: Eckert. – Tor: 93. Jusufi 0:1.
Gränichen: Gautschi; Andrä, Züllig, Franek, Dario Muscia; Bürgisser, Sejdiu, Knörr; Senn, Matteo Muscia; Assoussi.
Rothrist: Kasanga; Mikalay (83. Hionas), Jusufi, Dias, Müller (70. Reis); Falzarano, Hasanramaj (81. Seljmani), Zobrist, Kqira; Olivera; Karaboga.
Bemerkungen: Rothrist ohne Mijatovic, Hasani (beide nicht spielberechtigt), Dibrani (verletzt), Skopljak, Popaj (beide Ferien), Merdanovic (gesperrt) und Saraiva Lopes (abwesend). – Verwarnungen: 88. Zobrist.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner