Fröhlicher Start ins neue Schuljahr auch im Luzernischen - GALERIE

210818_luz_schulanfang_reiden0011_awi.JPG
Schulhaus Walke in Reiden: Unter kunterbunt-farbigen Bögen geht es dem Schulbeginn entgegen. André Widmer
Nebikon (blt)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)
Reiden (awi)
Reiden (awi)
Reiden (awi)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)
Pfaffnau (rzu)

10 Uhr morgens in Pfaffnau. Hinter dem Primarschulhaus jauchzen Kinder auf einer Schaukel. Im Hintergrund bimmeln Kuhglocken. Noch deutet nichts darauf hin, dass schon bald, 20 Meter nebenan, eine Rakete steigen wird. Nach der Pause gibt es aber zuerst ein grosses Stelldichein: Die 26 Erstklässlerinnen und Erstklässer schütteln unter den Augen ihrer Eltern das erste Mal zögerlich die Hand der Lehrerin. Anschliessend «zündet» der Primarlehrer Gerhard Jenni die Rakete, (eigentlich presst er Luft in eine PET-Flasche, die unter Druck nach oben fliegt). Mit dieser Vorstellung verkündet er symbolisch das Jahresmotto: «Mer dönd forsche, mer wends wösse.» Später treffen auch die Sekundarschüler der Schule Pfaffnau ein. Die insgesamt 242 Schülerinnen und Schüler führen einen Spiraltanz auf, bei dem alle Hand in Hand um den Pausplatz kreisen. Das sei das erste Mal, dass es eine solch grosse Feier zum Schulbeginn gebe, sagt der neue Gesamtschulleiter Philipp Rünzi am Rande des Geschehens stehend. Um 11 Uhr geht es dann in die Kirche gleich nebenan.

An der Zukunft bauen
Beim Schulhaus Walke in Reiden sind es 47 neue Erstklässlerinnen und Erstklässler, die kurz dem Schulstart entgegenfiebern – eine gewisse Anspannung liegt fast in der Luft. Zunächst stellen sich die Lehrerinnen vor – und nehmen mit einer Art Plane symbolisch Bauklötze entgegen. Denn das Jahresmotto lautet «Mer boue a öisere Zuekonft». Das ist gleich zweifach zu verstehen: Einerseits ist die Zukunft der Schüler gemeint, in der sie ihre Kompetenzen holen, neue Freunde kennenlernen. Andererseits wird in der Gemeinde vermutlich ab Januar 2019 am neuen Schulhaus Reiden Mitte gebaut. Das Ja der Stimmbürger liegt seit Juni dieses Jahres vor.

Schule vernetzt
Vor zahlreichen Schülerinnen, Schülern und Eltern eröffnet Pfarreileiter Markus Müller am Montagmorgen die Startfeier der Primarschule in der Kirche Nebikon. Müller nimmt auf das Jahresmotto «Schule vernetzt» Bezug. Er betont, dass die Fähigkeit, einander zuzuhören, zentral für einen konstruktiven Umgang und ein gelungenes Schuljahr sei. Anschliessend wird das Jahresmotto musikalisch umgesetzt: Unter Anleitung des Lehrerteams klatschen, stampfen und singen die Schülerinnen, Schüler und Eltern verschiedene Rhythmen und Melodien. Dadurch entsteht ein mächtiger Klang, sinnbildlich für die Vernetzung. Nach einer kurzen Bildergeschichte und der Ansprache des Schulleiters Joachim Redondo wird die Feier mit einer erneuten rhythmischen Einlage abgeschlossen. Für die Schülerinnen und Schüler beginnt nun der Schulalltag: Gemeinsam mit ihren Eltern laufen sie von der Kirche zum Schulhaus, wo sie von ihren Klassenlehrpersonen empfangen werden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner