Unfall in Vordemwald: Fahrerin war ohne Ausweis unterwegs

Unfall_Vordemwald.JPG
Die Strassenrettung der Feuerwehr Zofingen war ebenfalls an der Bergung beteiligt. Kantonspolizei Aargau

Gestern Mittwoch kam es zwischen Pfaffnau und Vordemwald zu einem Selbstunfall: Eine 44-jährige Frau  verlor aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über ihr Auto und wurde bei der Kreuzung Sagenstrasse/Landstrasse ins Weideland katapultiert. Das Fahrzeug überschlug sich dabei. Die Deutsche aus dem Kanton Luzern musste von der Strassenrettung der Feuerwehr Zofingen aus ihrem Chevrolet geborgen werden. Sie verletzte sich beim Unfall so schwer, dass sie mit der Rega ins Spital transportiert werden musste.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen sass die Frau trotz Entzug ihres Führerausweises am Steuer. Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden eingeleitet, schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Strafuntersuchung. Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. 

Das Auto erlitt beim Unfall einen Totalschaden. Die Strasse musste wähzrend den Bergungsarbeiten für zwei Stunden gesperrt werden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Deutsche Arbeitskräfte

Arnold
schrieb am 23.08.2018 11:40
Auf solche Arbeitskräfte können wir in der Schweiz gerne verzichten!
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner